1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Geldsegen hilft Rietberger Wohngruppe

  8. >

Rietberg

Geldsegen hilft Rietberger Wohngruppe

Rietberg (gl)

Mithilfe der Spenden wurden unter anderem eine Reit- und eine tiergestützte Therapie mit einem Hund sowie ein Freizeitprogramm ermöglicht.

Informationsbesuch: Ben Althoff (l.), Sabine Rienhoff-Claes (2. v. l.) und Elke Nadeno begrüßten Berthold Lönne (r.) und Dr. Wolfgang Sonnabend in der Heilpädagogischen Wohngruppe Rietberg der Diakonischen Stiftung Ummeln. Foto: Diakonische Stiftung Ummeln

Rietberg (gl) - Die Lönne-Verch-Stiftung und der Lions-Club Gütersloh-Wiedenbrück haben die Heilpädagogische Wohngruppe Rietberg der Diakonischen Stiftung Ummeln im vergangenen Jahr tatkräftig unterstützt. Jüngst informierten sich Berthold Lönne und Dr. Wolfgang Sonnabend vor Ort, wie die Spenden verwendet werden.

„Dank der großzügigen Unterstützung konnten wir den Menschen, für die wir arbeiten, ganz besondere Erlebnisse ermöglichen“, berichtete Elke Nadeno, die gemeinsam mit Sabine Rienhoff-Claes die Wohngruppe leitet. Dazu gehörten eine Reit- und eine tiergestützte Therapie mit einem Hund sowie ein Freizeitprogramm in den Sommerferien. Insgesamt hatten Stiftung und Lions-Club dafür 5220 Euro zur Verfügung gestellt. Tiergestützte Therapie wirke sich äußerst positiv auf die Entwicklung von Kindern mit geistiger oder körperlicher Behinderung aus, verdeutlichte Sabine Rienhoff-Claes. Sie fördere die Wahrnehmung, die Grob- und Feinmotorik sowie die sozial-emotionale Entwicklung dieser Menschen. Auch die Fähigkeit zur Empathie werde gestärkt. 

Christel Friedrichs als Geschäftsführerin der Eingliederungshilfe und Regionalleiter Ben Althoff sprachen den Förderern ebenfalls ihren Dank aus. Berthold Lönne und Dr. Wolfgang Sonnabend durften je ein Fotoalbum mit Bildern von Aktionen entgegennehmen, die mithilfe der Spenden finanziert worden sind. In der Heilpädagogischen Wohngruppe Rietberg leben zwölf junge Menschen mit schweren Mehrfachbehinderungen. Ein Team aus Fachkräften begleitet sie rund um die Uhr. Wer Angebote wie die tiergestützte Therapie fördern möchte, kann sich im Internet informieren und online spenden: www.ummeln.de/spenden.

Startseite
ANZEIGE