1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Hinein ins Vergnügen

  8. >

Rietberger Freibad öffnet am Samstag – Eigene Umkleide- und Sanitärräume für die Mitarbeiter

Hinein ins Vergnügen

Rietberg  (WB). Noch fühlt es sich gar nicht nach Badewetter an. Doch zum Wochenende soll es wärmer werden und trocken bleiben. Endlich Zeit, das Rietberger Freibad zu öffnen. Erster Badetag der neuen Saison ist am Samstag, 6. Mai.

Von ihrem neuen Arbeitsplatz aus hat Schwimmmeisterin Kirsten Meier einen ausgezeichneten Blick auf das große Schwimmerbecken. Am Samstag werden die ersten Schwimmer in dieser Saison ihre Bahnen ziehen. Foto: Stadt Rietberg

Erstmals stehen für die Mitarbeiter eigene sanitäre Anlagen, Duschen und Umkleideräume bereit. Dafür hat die Stadt zwei Containeranlagen verwenden können, die einst in Mastholte im Einsatz waren, als die Turnhalle zur Flüchtlingsunterkunft wurde. Sie waren am Baubetriebshof zwischengelagert und finden nun eine neue Verwendung. Zwei weitere Container mit Dusche und WC wurden neu angeschafft.

Die neue Anlage steht direkt am Beckenrand. Schwimmmeisterin Kerstin Meier ist zufrieden: »Von hier haben wir einen guten Blick auf alle Ecken des Hauptbeckens sowie auf das Nichtschwimmerbecken.«

Auch für die Badegäste wurde in den vergangenen Wochen eine Verbesserung herbeigeführt: Eine neue Einstiegstreppe ermöglicht das bequeme Verlassen des Schwimmerbeckens. Für eine erhöhte Sicherheit an dem Ein-Meter- und dem Drei-Meter-Sprungbrett wurde neues Geländer angebracht, auf dem abenteuerlustige Wasserflöhe nicht mehr herumklettern können.

Öffnungszeiten und Preise

Die Eintrittspreise bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert (2 Euro für Kinder und Jugendliche; 4 Euro für Erwachsene). Saisonkarten gibt es ausschließlich im Bürgerbüro. Bis einschließlich heute sind Saisonkarten noch zu einem um 5 Euro ermäßigten Vorverkaufspreis erhältlich. Mit dem Rietberg-Pass ermäßigte Einzelkarten gibt es ebenfalls nur im Bürgerbüro.

Ab Samstag hat das Freibad wie gewohnt geöffnet: montags bis freitags von 6 bis 20 Uhr, samstags von 7 bis 19 Uhr, und sonntags von 8 bis 19 Uhr. Letzter Einlass ist eine Stunde vor der Schließzeit.

Den vollständigen Bericht lesen Sie am Freitag, 5. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Ausgabe Gütersloh.

Startseite