1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Milow kommt zum Spendenmarkt

  8. >

Belgischer Superstar tritt bei »Mastholte hilft« auf

Milow kommt zum Spendenmarkt

Rietberg (WB). Der belgische Sänger und Songschreiber Milow wird am Vorabend des vorweihnachtlichen Spendenmarktes »Mastholte hilft« im Dorf auftreten. Den Organisatoren um Norman Adelmann ist es damit gelungen, zum zehnjährigen Bestehen in Kooperation mit den NRW-Lokalradios einen Top-Act nach Mastholte zu holen.

Petra Blöß

Milow, der charismatische Sänger aus Belgien, landet seit 2006 einen Hit nach dem anderen. Bald ist der Musiker beim Spendenmarkt in Mastholte zu sehen. Foto: dpa

»Wir freuen uns riesig«, sagt Adelmann dem WESTFALEN-BLATT, bleibt aber noch ohne die ganz große Euphorie. »Ich glaube das echt erst, wenn wir auch den Vertrag in der Post haben.« Der dürfte allerdings nur noch Formsache sein, denn alle weiteren Vorbereitungen sind mittlerweile abgeschlossen. Eigentlich könnte der Chartstürmer und Akteur in 2019 der Sendereihe »Sing meinen Song« schon am nächsten Wochenende kommen. Bühnenaufbau, Licht, Tontechnik, die Logistik drum herum, alles ist bis ins Kleinste ausgeklügelt.

Dabei steht auch das Radioveranstaltungsteam vor einer großen Herausforderung, denn Konzerte dieser Art finden sonst gemeinhin auf großen, leeren Plätzen statt. In Mastholte wird das ein wenig anders sein, hier ist der Auftritt eingebunden in ein Gelände mit jeder Menge Markthütten. Die werden nicht erst am zweiten Adventssonntag (11.30 Uhr) für den eintägigen Spendenmarkt geöffnet, wie es sonst üblich ist, sondern in Teilen auch schon am Samstagabend. Hier gibt es Speisen und Getränke und den Erlös aus dem Verkauf natürlich in den großen Sammeltopf.

Im vergangenen Jahr ein Rekordergebnis erzielt

Bekanntlich ist die Veranstaltung so erfolgreich, dass im vergangenen Jahr mit mehr als 71.000 Euro ein neues Rekordergebnis erzielt werden konnte. Geld, das zu einem hohen Anteil der Aktion Lichtblicke der NRW-Lokalradios zugute kommt, im vorigen Jahr verblieben aber auch 14.000 Euro für soziale Zwecke vor Ort.

Nicht jedes Jahr sind solch hohe Summen zu erwarten, die Veranstaltung ist witterungsabhängig und die Gesamtzahl (mittlerweile über 420.000 Euro) basiert auch auf Spenden und Sponsoring übers Jahr hinweg.

Dank der Unterstützung der Stadt und des langjährigen Schirmherrn, NRW-Landtagspräsident André Kuper, konnte erreicht werden, dass die Lippstädter Straße von Samstag bis zum Sonntagabend gesperrt werden darf. Beginnen wird das Konzert, »umsonst und draußen« mit dem Einlass am Samstagabend um 18 Uhr.

Es folgt um 18.30 Uhr der Auftritt einer Vorgruppe, ehe Top Act Milow um 20 Uhr auftreten wird. »Da geben wir bis 22 Uhr richtig Gas«, sagt Adelmann und freut sich, dass auch viele Ehrenamtler mit anpacken.

Startseite