1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Rietberger Karnevalisten trauern um Winfried Kuper

  8. >

Rietberg

Rietberger Karnevalisten trauern um Winfried Kuper

Rietberg (gl)

Winfried Kuper war Schriftführer und von 1975 bis 1984 Präsident der Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg.

In dankbarer Erinnerung behalten die Grafschaflter ihren ehemaligen Präsidenten Winfried Kuper, der nun 87-jährig verstorben ist.

Rietberg (gl) - Die Grafschaftler Karnevalsgesellschaft Rietberg (GKGR) trauert um ihren ehemaligen Präsidenten Winfried Kuper, der am Montag im Alter von 87 Jahren verstorben ist. Der Karneval in der Emsstadt hat ihm viel zu verdanken. Winfried Kuper war Schriftführer und von 1975 bis 1984 Präsident der Grafschaftler. Unter seiner Verantwortung wurde der Verein auch organisatorisch auf moderne Füße gestellt. Er repräsentierte viele Jahre mit seiner Persönlichkeit glanzvoll den Karneval in der Stadtgesellschaft und hat wesentlich dazu beigetragen, dass der Karneval in Rietberg in der gesamten Region zu einem Markenzeichen sowie zu einem Aushängeschild der Kommune wird.

Besonders am Herzen lag Winfried Kuper der karnevalistische Tanz. Durch seine Förderung brachten die „Minientchen“ es bis zur Teilnahme an Deutschen Meisterschaften. Geblieben ist bis heute, dass die Tanzgarden mit ihren Show- und Gardetänzen das Aushängeschild des Rietberger Karnevals sind. Alle Emsstädter, die Freude am Karneval haben, werden Winfried Kuper in dankbarer Erinnerung behalten.

Startseite
ANZEIGE