1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Rietbergs Stadtmaskottchen bittet zum Käfertreff

  8. >

Rietberg

Rietbergs Stadtmaskottchen bittet zum Käfertreff

Rietberg (gl)

Am Sonntag, 8. Mai, findet im Gartenschaupark „Rietis Käfer & Co.-Treffen“ statt. Ab 9 Uhr werden alle anwesenden Oldtimer vorgestellt.

Organisator Erich Rostek rechnet mit 250 Fahrzeugen, solange das Wetter mitspielt.

Rietberg (gl) - Sie haben längst Kultstatus. Wo auch immer sie fahren oder stehen, ziehen VW Käfer und andere Schätze aus Blech alle Blicke auf sich. Am Sonntag, 8. Mai, sind die rollenden Klassiker im Gartenschaupark Rietberg zu bewundern. Bei „Rietis Käfer & Co.-Treffen“ kommen Fans von Käfern, Bullis, Enten und vielen weiteren legendären Fahrzeugen auf ihre Kosten.

Ab 9 Uhr wird der Gartenschaupark zum neunten Mal Ziel der mobilen Klassiker: Ob Käfer, Porsche, NSU oder andere Legenden auf vier Rädern – wichtig ist, dass der Motor luftgekühlt ist. Die alten Schätzchen rollen durch den Park und werden an der Volksbank-Arena einzeln vorgestellt. 

Veranstalter rechnet bei gutem Wetter mit 250 Fahrzeugen

Diese Aufgabe übernimmt Moderator Klaus Morhammer, ein absoluter Kenner der Käfer-Szene, der eigens aus Bayern anreist, um sein Wissen über die Kultautos weiterzugeben. „Bei gutem Wetter rechnen wir mit etwa 250 Fahrzeugen, die dabei sind“, sagt Erich Rostek, bei dem die organisatorischen Fäden zusammenlaufen. Die Fahrer nehmen zum Teil weite Wege in Kauf. 

Laut Rostek kommen die meisten aus einem Umkreis von 200 Kilometern. „Viele Leute verbinden ganz emotionale Erinnerungen mit dem Käfer“, weiß der Organisator. „Er war das Auto des Wirtschaftswunders und hebt sich heute noch ab. Der Käfer sorgt für fröhliche Gesichter.“ 

Zeit zum Fachsimpeln im Parkteil Nord

Viele Fachgespräche und staunende Blicke dürfte es auch im Gartenschaupark bei „Rietis Käfer & Co.-Treffen“ geben. Nach ihrer Vorstellung werden die Fahrzeuge im Parkteil Nord geparkt, sodass die Besucher Gelegenheit haben, die Autos zu bestaunen und mit den Besitzern ins Gespräch zu kommen. 

Fahrer historischer, luftgekühlter Autos können noch spontan dabei sein, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Rückfragen steht Erich Rostek unter 0171/3142020 zur Verfügung. Der Parkeintritt kostet fünf Euro pro Erwachsenem, eigene Kinder bis einschließlich 17 Jahren haben freien Eintritt. Der Gartenschaupark ist täglich von 6 bis 20 Uhr geöffnet.

Startseite
ANZEIGE