1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Schlüssel für Kita „Jordanweg“ in Rietberg überreicht

  8. >

Rietberg

Schlüssel für Kita „Jordanweg“ in Rietberg überreicht

Rietberg (gl)

Bis zu 83 Mädchen und Jungen können in der neuen Awo-Kindertageseinrichtung am Jordanweg betreut werden.

Schlüsselübergabe: Das neue Gebäude für die Awo-Kita am Jordanweg in rietberg ist seiner Bestimmung übergeben worden. Das Foto zeigt (vorne v. l.) Emilia, Johanna und Lina sowie (hinten v. l.) Einrichtungsleiterin Ines Tonnemacher mit ihren Kolleginnen Dana Linnemann, Bianca Stieler und Merle Muckermann, Awo-Präsidiumsmitglied Jürgen Jentsch, Elternbeiratsmitglied Regina Isaak, Bürgermeister Andreas Sunder, Elternbeiratsmitglied Daniela Schifano mit Sofia, Sabine Schubert (stellvertretende Abteilungsleiterin Kindertageseinrichtungen), Wilfried Dörhoff (Abteilungsleiter Jugend/Soziales Stadt Rietberg), Investorin und Bauherrin Britta Holub, André Stapel (Abteilungsleiter Finanzen Immobilien) und Bauleiter Jörg Hennemeier.

Rietberg (gl) - „Dieses Gebäude ist ein schönes Beispiel für eine gelungene Funktionseinheit“, sagte Bürgermeister Andreas Sunder in dieser Woche mit Blick auf den Neubau am Jordanweg in Rietberg, der die frisch bezogene Awo-Kindertageseinrichtung „Jordanweg“ beherbergt. Das neue Gebäude füge sich nicht nur sehr gut in die Umgebung ein, sondern erfülle auch noch zwei wichtige Funktionen, indem es dringend benötigten Wohnraum und eine Möglichkeit für die Betreuung von bis zu 83 Kita-Kindern biete, führte Sunder bei der offiziellen Übergabe aus.

Spatenstich vor einem Jahr

Jürgen Jentsch, Präsidiumsmitglied der Arbeiterwohlfahrt (Awo) OWL, und die stellvertretende Abteilungsleiterin Sabine Schubert sprachen ein großes Dankeschön gegenüber allen am Planungs- und Bauprozess Beteiligten aus, darunter den Investoren Britta und Jan Holub. „Angesichts der schwierigen Marktbedingungen ist es ganz besonders erfreulich, dass vom ersten Spatenstich am 20. August des letzten Jahres bis zum Einzug der ersten Kinder nicht mal ein Jahr vergangen ist“, sagte Jentsch. Die Awo-Kita „Jordanweg“ ist Teil des Awo-Familienzentrums Rietberg im Verbund. Sie verfügt über Räume für fünf Gruppen, in denen bis zu 83 Kinder im Alter von wenigen Monaten bis sechs Jahren betreut werden können. 

 

Der Neubau beherbergt zudem insgesamt zehn Wohnungen in Obergeschoss und Staffelgeschoss. Das Außengelände der Einrichtung, das eine zentrale Rolle in der pädagogischen Arbeit einnehmen soll, befindet sich gegenwärtig noch in der Gestaltungsphase. Wenn auch diese Arbeiten abgeschlossen sind, möchte das Kita-Team im kommenden Jahr ein Fest mit den Mädchen und Jungen ausrichten und dazu auch die Nachbarschaft einladen. „Wir sind aber natürlich von Anfang an offen für alle. Nachbarn können uns gerne ansprechen und sind herzlich eingeladen, sich bei Interesse die Kita schon mal anzusehen“, sagte Einrichtungsleiterin Ines Tonnemacher und brachte damit zum Ausdruck, dass der Kindergarten sich als Teil des Quartiers versteht und das Team sich sehr über Austausch und bereichernde Kontakte freut.

Startseite
ANZEIGE