1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Schützen feiern in kleinem Rahmen

  8. >

Rietberg

Schützen feiern in kleinem Rahmen

Rietberg

Westerwiehe (gl) - Auch wenn sie kein Schützenfest in klassischem Sinn feiern können, freuen sich die Westerwieher Grünröcke auf das bevorstehende Wochenende. Denn die kürzlich gelockerten Corona-Regeln erlauben zumindest einige Aktionen während der eigentlichen Schützenfesttage.

Die Westerwieher Grünröcke freuen sich auf das bevorstehende Wochenende mit verschiedenen coronakonformen Aktionen. Das Foto zeigt den amtierenden König Martin Kreutzheide mit seinem Vater Seppel Kreutzheide. Foto:

Normalerweise würde die 1950 gegründete Schützenbruderschaft St. Laurentius Westerwiehe von Samstag bis Montag, 24. bis 26. Juli, ihr Hochfest feiern. Doch daraus wird coronabedingt einmal mehr nichts. Schon im vergangenen Jahr fiel das Schützenfest wegen der Virus-Pandemie ins Wasser. Aufgrund der niedrigen Inzidenzzahlen ist in diesem Jahr aber wieder mehr möglich, als zunächst gedacht – für Brudermeister Detlev Hanemann ein Zeichen der Hoffnung: „Endlich kann das Vereinsleben wieder starten.“ 

Jahreshauptversammlung am Schützenfestsamstag

Am Schützenfestsamstag, 24. Juli, findet die Jahreshauptversammlung auf dem Gelände von Festwirt Seppel Kreutzheide statt. Einlass ist ab 17 Uhr, der offizielle Teil mit Vorstandswahlen, Berichten und Ausblick auf zukünftige Aktivitäten beginnt um 18 Uhr. „Die Tagesordnung soll nach Möglichkeit schnell abgehandelt werden“, sagt Hanemann. Denn an dem Abend solle der gesellige Austausch im Vordergrund stehen, der seit mehr als eineinalb Jahren nicht mehr möglich war. „Bei Bier und Bratwurst gibt es bestimmt allerlei zu erzählen“, betont der Brudermeister. 

Am Sonntag, 24. Juli, lädt die Bruderschaft zur Schützenmesse ein. Diese beginnt um 9.30 Uhr ebenfalls bei Festwirt Kreutzheide. Nicht nur alle Schützen sind zur Teilnahme aufgerufen, sondern auch alle Bürger des Dorfs. Im Anschluss gibt es einen geselligen Frühschoppen, zu dem jedermann willkommen ist. Später am Tag will der Vorstand in kleiner Runde den Jubelmajestäten von vor 25 und 40 Jahren in Begleitung des Musikvereins einen Besuch abstatten. 

Frühstücksbüffet bei Seppel Kreutzheide

Der Gefallenen der Kriege sowie aller Opfer von Gewaltherrschaft gedenken die Westerwieher Schützen am Montag, 25. Juli, ab 9 Uhr mit der Kranzniederlegung am Ehrenmal neben der Pfarrkirche St. Laurentius. Die Gedenkansprache hält Präses Diakon Lothar Ommer. Danach kommen die Schützen zum Frühstücksbüffet bei Seppel Kreutzheide zusammen. Vereinsmitglieder, die daran teilnehmen wollen, werden gebeten, sich möglichst zeitnah unter Telefon 05244/5503 anzumelden.

Startseite