1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Setter bleibt Chef der Feuerwehr

  8. >

Rat beruft Führung für sechs Jahre – Kameraden verabschieden Christian Uhr

Setter bleibt Chef der Feuerwehr

Rietberg (WB). Wenn es brennt, sind sie zur Stelle: die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Rietberg. Die ehrenamtlich tätigen Blauröcke sind so gut aufgestellt, dass die Stadt Rietberg keine hauptamtliche Wehr vorhalten muss. Denn die drei Löschzüge Rietberg, Mastholte und Neuenkirchen erreichen jede potenzielle Gefahrenquelle in einer vorgeschriebenen Zeit.

An der Spitze der Rietberger Feuerwehr hat es eine Veränderung gegeben: (von links) Christian Uhr, Matthias Setter, Bürgermeister Andreas Sunder, Dirk Settertobulte, und Christian Niermann. Foto:

Die Führung der Rietberger Feuerwehr ist jetzt vom Rat der Stadt Rietberg für sechs Jahre berufen worden, vorher gab es eine Anhörung aller Mitglieder der Feuerwehr. Stadtbrandinspektor Matthias Setter bleibt Leiter der Feuerwehr. Auch der stellvertretende Leiter, Stadtbrandinspektor Christian Niermann, ist für weitere sechs Jahre zum Ehrenbeamten ernannt worden. Christian Uhr (bislang ebenfalls stellvertretender Leiter) stand auf eigenen Wunsch nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Seine Nachfolge tritt Brandoberinspektor Dirk Settertobulte an. Bürgermeister Andreas Sunder überreichte die entsprechenden Ernennungsurkunden.

Für Christian Uhr gab es in den Reihen seiner Feuerwehrkameraden einen ganz besonderen Abschied. Am Montagabend stand sein letzter Übungsdienst beim Löschzug Neuenkirchen an, da er in die Ehrenabteilung wechseln wird. Die Löschzugführung holte ihn an seiner Haustür ab und brachte auch gleich die Einsatzkleidung mit. Auf der Langen Straße warteten die restlichen Kameraden mit Fackeln und bildeten ein Spalier bis zum Gerätehaus. Mit Begleitung eines Löschfahrzeuges führte der Marsch dorthin, wo Uhr schließlich mit Martinshorn begrüßt wurde. Mit Essen und Getränken klang der Abend aus.

Startseite