1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Stadt Rietberg lässt Kanäle in Mastholte untersuchen

  8. >

Rietberg

Stadt Rietberg lässt Kanäle in Mastholte untersuchen

Rietberg

Wenn in den kommenden Tagen Nebel aus Mastholter Regenwasserkanälen emporsteigt, gibt es dafür einen Grund.

In Mastholte werden in der kommenden Woche die Regenwasserkanäle untersucht.

Rietberg-Mastholte (gl) - Die Rietberger Stadtverwaltung lässt im Ortsteil Mastholte in der kommenden Woche die Regenwasserkanäle untersuchen.

Mehrere Straßenzüge sind betroffen

Betroffen sind laut Mitteilung des Rietberger Rathauses die Bereiche Katthagenstraße, Riekstraße, Jakobistraße, Langenberger Straße, Rietberger Straße und Lippstädter Straße.

Die Arbeiten an den Kanälen geschehen im Rahmen der Selbstüberwachungspflicht für das Abwassernetz. Im Regenwasserkanal wird geprüft, ob Schmutzwasser aus fremden Quellen eingeleitet worden ist. Das erfolgt mit der Technik der sogenannten Benebelung. Dabei wird ein künstlicher Nebel in die Kanalisation eingeblasen. Die Stellen, an denen der Nebel austritt, werden vermerkt.

Arbeiten starten in der kommenden Woche

Die Stadt Rietberg weist darauf hin, dass der für die Untersuchung verwendete Nebel nicht gesundheitsschädlich ist. Das beauftragte Büro wird am Mittwoch, 29. Juni, mit der Untersuchung der Kanäle in Mastholte beginnen.

Startseite
ANZEIGE