Rietberg

Testmobil steuert Rietbergs Ortsteile an

Rietberg (gl)

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) erweitert sein Angebot kostenloser Corona-Testungen für die Bürger der Stadt Rietberg. Von dieser Woche an ist der DRK-Kreisverband Gütersloh in den Ortsteilen mit seinem dreirädrigen Testmobil unterwegs.

Oliver Krakenberg ist ausgebildeter Sanitäter und steht aktuell als hauptamtlicher Corona-Tester in Diensten des DRK-Kreisverbands Gütersloh. Mit seinem dreirädrigen Testmobil vom Typ „Ape“ macht er ab sofort auch einmal pro Woche Station in den Rietberger Ortsteilen Bokel, Druffel, Varensell und Westerwiehe. Das Foto zeigt ihn kurz vor der Abfahrt mit der „Ape“ vor dem historischen Rathaus der Giebelstadt. Foto:

Regelmäßig angefahren werden Bokel, Druffel, Varensell und Westerwiehe. Am Steuer sitzt mit Oliver Krakenberg ein fachlich geschulter Sanitäter mit langjähriger Erfahrung als ehrenamtliche DRK-Einsatzkraft. An Bord befindet sich von der Kabeltrommel über Schutzkleidung bis hin zum Teststäbchen alles, was für den Betrieb einer mobilen Teststation benötigt wird.

Service für Alte und Kranke

Das Angebot richtet sich vornehmlich an alte und/oder kranke Bürger mit eingeschränkter Mobilität. „Wir fahren diesen Einsatz nach der Devise ‚Wenn die Menschen nicht zum Testlokal kommen können, dann kommt das Testlokal halt zu ihnen’“, erläutert DRK-Kreisvorstand Ilka Mähler, die den mobilen Dienst gemeinsam mit Martina Venne, im Rietberger Rathaus Leiterin der Abteilung Sicherheit, Ordnung und Straßenverkehr, eingefädelt hat.

Dabei ging es der Stadtverwaltung vorrangig darum, in Rietberg ein flächendeckendes Testangebot unterbreiten zu können und weiße Flecken auf der Landkarte zu beseitigen. In den Ortsteilen Rietberg und Mastholte besteht seit geraumer Zeit in zwei Apotheken die Gelegenheit zum Corona-Test. In Neuenkirchen im ehemaligen Kolpinghaus in der Gütersloher Straße hat das DRK seine zentrale Teststelle für die Gesamtstadt eingerichtet.

Kultstatus in Italien

Das Testmobil stammt aus der Produktion der italienischen Firma Piaggio. In seinem Heimatland genießt es unter der Bezeichnung „Ape“ absoluten Kultstatus. Die jetzt vom Roten Kreuz zum Testmobil umfunktionierte „Ape“ war viele Jahre im DRK-Seniorenzentrum Haus Ravensberg in Borgholzhausen im Norden des Kreises Gütersloh als Lieferfahrzeug im Einsatz.

Fester Fahrplan

Für kostenlose Bürgertestungen steht die „Ape“ im Wochenverlauf ab sofort an den folgenden Standorten bereit:

Varensell: Parkplatz an der Kita, dienstags von 7.30 bis 9.30 Uhr.

Westerwiehe: Ladengeschäft Steinberg/Rosen-Apotheke, Westerwieher Straße 250, dienstags von 10.30 bis 12.30 Uhr.

Bokel: Dorfplatz, Dorfstraße 16, donnerstags von 14 bis 16 Uhr.

Druffel: Parkplatz Bürgerhaus, Zum Bürgerhaus 10, donnerstags von 16.30 bis 18.30 Uhr.

Startseite