1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Rietberg
  6. >
  7. Wein und Musik auf Gut Rietberg genießen

  8. >

Rietberg

Wein und Musik auf Gut Rietberg genießen

Rietberg (gl)

Das geschichtsträchtige Gelände des ehemaligen Schlosses in Rietberg präsentiert sich aus  historischem Anlass der Öffentlichkeit.

Auf ein fröhliches Fest auf geschichtsträchtigem Gelände freuen sich (v. l.) Bürgermeister Andreas Sunder, Hausherr Carl Philipp Tenge-Rietberg und Johannes Wiethoff, Geschäftsführer der Stadtmarketing-Rietberg-GmbH.

Rietberg (gl) - Ein wichtiges historisches Datum jährt sich in diesem Jahr zum 200. Mal: 1822 verkaufte der letzte Graf von Rietberg, Aloys Fürst von Kaunitz-Rietberg, die Grafschaft an die Kaufmannsfamilie Tenge. Dieser Jahrestag soll – wenn Corona es zulässt – Ende Mai der Anlass für ein Festwochenende auf dem Areal des Guts Rietberg sein, wo bis 1803 das Rietberger Schloss stand. Dann wird dort auch das Anfang Januar verschobene Neujahrskonzert der Stadt Rietberg nachgeholt, bei dem die Neue Philharmonie Westfalen aufspielen wird. Der Kartenvorverkauf startet jetzt. Überhaupt spielt die Musik eine wichtige Rolle bei dem Festwochenende, das auf Samstag und Sonntag, 28. und 29. Mai, terminiert ist. Das Gut Rietberg anlässlich des historischen Datums für jedermann zu öffnen, ist der Emskommune, vertreten durch die Stadtmarketing-Rietberg-GmbH, und dem Hausherrn Carl Philipp Tenge-Rietberg ein gemeinsames und willkommenes Anliegen.

Buntes Festtreiben für die gesamte Familie

Unter dem Motto „Wein und Musik auf Gut Rietberg“ wird der interessierten Öffentlichkeit auf dem historischen, aber jüngst umgestalteten Gelände ein breites Programm präsentiert. Der Samstag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst, dem sich ein buntes Festtreiben mit abwechslungsreichen Angeboten für die ganze Familie anschließt. Verschiedene Weinhändler werden den einen oder anderen edlen Tropfen zur Verköstigung anbieten. Umrahmt wird das Weinfest von einem schwungvollen musikalischen Programm. Der Samstagabend gehört dann der Neuen Philharmonie Westfalen und damit dem jährlichen Klassikkonzert der Stadt Rietberg, welches sonst als Neujahrskonzert in der Cultura stattfindet. 

Dieses Mal erklingt der hochkarätige Musikgenuss einmalig an einem ganz ungewohnten Ort: in der Reithalle des Guts Rietberg, die an diesem Abend in neuem Licht erstrahlen und dem Konzert den passenden festlichen Rahmen verleihen wird. Kenner und Freunde des Neujahrskonzerts müssen dabei auf die persönliche Begrüßung durch Bürgermeister Andreas Sunder und weitere gastronomische Aufmerksamkeiten nicht verzichten. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, der Einlass erfolgt – in Anlehnung an das historische Datum – ab 18.22 Uhr. Eintrittskarten sind in drei Kategorien erhältlich, innerhalb derer freie Platzwahl gilt. Der Vorverkauf startet ab sofort, der Kartenpreis liegt zwischen 23 Euro und 34 Euro. Tickets sind erhältlich in der Touristikinformation an der Rathausstraße sowie online.

Führungen auf geschichtsträchtigem Gelände

Auch am Sonntag soll ein fröhliches Treiben auf dem Gutshof herrschen. Neben dem Weinfest ist wie am Samstag ein buntes musikalisches Programm vorgesehen, dazu gibt es Aktionen für die ganze Familie. An beiden Tagen werden Führungen über das Gelände an der Schloßstraße angeboten – Hausherr Carl Philipp Tenge-Rietberg gewährt den interessierten Rietberger Bürgern einen Einblick in das geschichtsträchtige Anwesen und die aufwendig restaurierten Mauern, die unter anderem inzwischen ein Seniorendomizil beherbergen. Zusätzlich runden besondere Stadtführungen das Festwochenende ab. Die Touren starten jeweils am Gut Rietberg und führen in den historischen Stadtkern. Einzelheiten zu sämtlichen Programmpunkten und auch zu Fragen mit Blick auf die dann geltenden Corona-Bestimmungen will die Stadtmarketing-Rietberg-GmbH noch rechtzeitig bekanntgeben. 

„Anno 1822“: volles Programm

Im Rahmen des Jahrestags „Anno 1822“ sind zudem noch einige weitere Programmpunkte geplant, die sich Interessenten vormerken können: In der Zeit vom 26. August bis zum 16. Oktober findet eine Ausstellung zum Thema im Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch statt, und am Sonntag, 28. August, startet der Grafschaftslauf auf dem Gut Rietberg, der durch die Rietberger Altstadt führt. Ende Oktober schließlich wird es zauberhaft-bunt in der Emskommune: Mit den „Nachtlichtern“ wird die historische Altstadt vom 28. Oktober bis zum 1. November besonders illuminiert und in Szene gesetzt.

Startseite
ANZEIGE