1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. AfD will in Schloß Holte-Stukenbrock einen Stadtverband gründen

  8. >

Kundgebung am Samstag auf dem Holter Kirchplatz


AfD will in Schloß Holte-Stukenbrock einen Stadtverband gründen

Schloß Holte-Stukenbrock

Die Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) will in Schloß Holte-Stukenbrock einen Stadtverband gründen. Die Rechtspopulisten laden für Samstag, 31. Juli, zur Kundgebung auf den Holter Kirnchplatz.  

ladeVon Monika Schönfeld 

Fähnchen mit dem Logo der AfD liegen auf einem Tisch. Foto: Daniel Karmann/dpa

Die Alternative für Deutschland im Kreis Gütersloh lädt für Samstag, 31. Juli, ab 11 Uhr zum Auftakt des Bundestagswahlkampfes nach Schloß Holte-Stukenbrock auf den Holter Kirchplatz ein.

Die AfD plant, einen Stadtverband zu gründen. Bei der Bundestagswahl 2017 hat die AfD in Schloß Holte-Stukenbrock 10,27 Prozent der Zweitstimmen erhalten. Andreas Kemper aus Bad Wünnenberg-Leiberg erreichte damals in Schloß Holte-Stukenbrock 9,78 Prozent der Erststimmen.

 Auf dem Holter Kirchplatz werden neben Axel Nußbaum, dem Bundestagsdirektkandidaten im Wahlkreis Gütersloh,  Roger Beckamp, Landtagsabgeordneter aus Köln, und Klaus Lange, Bundestagsdirektkandidat der AfD im Wahlkreis Höxter–Gütersloh III–Lippe II sprechen, zu dem bei dieser Bundestagswahl erstmals Schloß Holte-Stukenbrock gehört.

 Die Veranstaltung wird moderiert von Kai Röchter aus Schloß Holte-Stukenbrock. Unter dem Motto „Grundrechte schützen“ werden die Redner ihre politischen Schwerpunkte für den Bundestagswahlkampf vorstellen. Kai Röchter: „Wir wollen noch vor der Bundestagswahl einen AfD-Stadtverband in Schloß Holte-Stukenbrock gründen. Die Veranstaltung ist damit auch ein Auftakt für die künftige Präsenz der AfD  vor Ort.“

Startseite