1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. An die Pinsel!

  8. >

Heideverein Sende bietet Malkurs für Jung und Alt an

An die Pinsel!

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Der Heideverein will künftig als gemeinnütziger Verein mehr Angebote für die Menschen im Stadtteil Sende machen. Erstes Projekt ist ein Malkurs für Menschen im Alter von 9 bis 99 Jahren.

Monika Schönfeld

Die Pinsel stehen schon bereit für den Malkurs, den zur Hälfte der Heideverein Sende finanziert. Ludger Ostermann, Kursleiterin Tamara Tegethoff und Susanne Mewes (von links) wollen damit mehr kulturelles Leben in den Stadtteil bringen. Foto: Monika Schönfeld

Ein Dutzend Teilnehmer können ab Samstag, 9. November, mitmachen. Der Heideverein trägt die Hälfte der Kosten. Der Kurs umfasst sechs Samstagnachmittage. Jeweils in der Zeit von 15 bis 17 Uhr verwandelt sich das Pfarrheim der St.-Heinrich-Kirchengemeinde in ein Atelier. Den Kurs leitet Tamara Tegethoff. Die 32-Jährige hat Kunst, Musik und Englisch auf Lehramt studiert und gibt seit sechs Jahren Kurse an der Schule für Musik und Kunst in Gütersloh. Sie ist außerdem freischaffende Illustratorin für Bücher und Spielkarten, malt Por­träts und Landschaften in Acryl, Öl und digital. »Landschaften sind für Anfänger einfach, Menschen schwer zu malen. In der Mitte liegen Tiere. Deshalb werden wir Tiere malen«, sagt Tamara Teget­hoff. »Tiere kommen gut an. Wer will, kann sein Lieblingstier malen.«

Für alle Generationen

Die Künstlerin legt Wert darauf, dass Jung und Alt zusammenarbeiten. Der Kurs richtet sich deshalb an Menschen im Alter von 9 bis 99 Jahren. »Damit können auch Eltern mit Kindern oder Enkel mit Großeltern teilnehmen. Malen ist Generationen übergreifend.«

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. »Wir malen mit Acrylfarben auf 30 mal 40 Zentimeter große Malplatten. Acryl ist anfängerfreundlich, vielseitig und verzeiht Fehler. Wenn die Teilnehmer einverstanden sind, wollen wir zum Abschluss in einer Ausstellung zeigen, was geschaffen wurde.«

Susanne Mewes, stellvertretende Vorsitzende des Heidevereins, und Kassierer Ludger Ostermann berichten, wie sie auf die Idee gekommen sind, einen Malkurs anzubieten. »Der Heideverein ist von der Caritas nach seinen Ideen zu ›Älter werden in Sende‹ gefragt worden. Von der Stadt sind wir angesprochen worden, ob wir uns mit den anderen Stadtteilen überlegen wollen, wie eine Gruppe Alltagsmenschen aussehen könnte. Da ist uns bewusst geworden, dass der Heideverein mit seinen 165 Mitgliedern eine Stellung im Stadtteil hat.«

Aktivitäten fördern

Der gemeinnützige Verein unterstütze aus Erlösen der Mitgliedsbeiträge und des Heidefestes Aktivitäten im Ort. Finanziert worden seien schon die Jacken für die Tanzgarde der TG Sende, eine Schaukel für den Kindergarten, die Arbeit der Katholischen Landjugend und die Aktion Lichtblicke. »Auf dem Weg zur Künstlerin Christel Lechner, die die Alltagsmenschen fertigt, habe ich mich mit Manfred Vorderbrüggen unterhalten. Die Dorfentwickler Liemke haben erfolgreich Malkurse angeboten.«

Jetzt anmelden

Mitzubringen ist ein altes Hemd als Schutzkittel. Im Preis von 40 Euro für die Teilnehmer ist das Material enthalten. Anmeldungen bei Susanne Mewes, Telefon 0173/7124239.

www.Tam-Tam-Art.de

Startseite