1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Azubis zwei Wochen lang die Chefs

  8. >

16 junge Leute im dritten Lehrjahr übernehmen den Aldi in Schloß Holte-Stukenbrock

Azubis zwei Wochen lang die Chefs

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Auszubildende im dritten Lehrjahr haben für zwei Wochen die Leitung des Ladens übernommen: Die Aldi-Filiale im Zentrum am Rathaus ist fest in der Hand des Nachwuchses.

Monika Schönfeld

Dynamik beim Aldi-Azubi-Projekt erleben die Auszubildenden (von links) Shane Heymann (21) und Annika Lewandowski (27) und Filialleiter Arkan Schaia (26). Foto: Monika Schönfeld

16 Azubis übernehmen die Aufgaben des Chefs: sie bestellen Ware, teilen das Personal ein und führen es, kümmern sich um alle kaufmännischen Belange wie auch um Wareneingang und Retouren – kurz: um alles, was den Laden am Laufen hält.

Zum dritten Mal praktiziert

Und das machen sie gut: Personalreferentin Alexa Kronshage hat sich jetzt davon ein Bild gemacht. »Das Projekt ist im Unternehmen entwickelt worden. Neben den Azubi-Seminaren und der Berufsschule sollten die Nachwuchskräfte selbst erleben, was es heißt, eine Filiale zu leiten«, sagt Alexa Kronshage. Zum dritten Mal wird das inzwischen im Unternehmen praktiziert.

In den zwei Wochen, in denen die Auszubildenden den Filial-Alltag managen, sind die regulären Mitarbeiter in anderen Filialen eingesetzt. Das heißt, dass die angehenden Einzelhandelskaufleute wirklich alles selbst machen müssen. Als Stützpfeiler ist nur Filialleiter Arkan Schaia da, mit 26 Jahren der lebende Beweis, wozu junge Leute fähig sind. »Ich nehme mich ganz zurück. Ich bin da, aber nur im Hintergrund«, sagt Schaia. »Ich bin ganz entspannt. Unsere Auszubildenden bekommen das gut hin.« Da er noch nicht viel älter sei als die 16 Nachwuchskräfte, sei ihm ihre Situation bewusst.

Ungewohnte Rolle

Annika Lewandowski (27) findet die Rolle als Chef zwar ungewohnt, aber »eine superschöne Erfahrung«. Sie könne sich ausprobieren. »Mein Arbeitgeber und ich können testen, ob ich mich für die Führungsaufgabe eigne.« Shane Heymann (21) sieht das genauso. »Wir können zeigen, was wir gelernt haben und können in der schönsten und modernsten Filiale Verantwortung übernehmen.« Die Regionalgesellschaft Schloß Holte-Stukenbrock betreut 83 Aldi-Nord-Filialen.

Ein Kommentar von Monika Schönfeld

Aldi bildet in zwei Jahren Verkäufer aus und qualifiziert sie im dritten Jahr zu Einzelhandelskaufleuten. Das Unternehmen jammert nicht über den Fachkräftemangel, sondern bildet das Personal, das es benötigt, selbst aus. Auch der Führungsnachwuchs kommt aus dem eigenen Haus. Junge Leute können eine Filiale leiten, bevor sie 30 Jahre alt sind, das beweist in der »Vorzeige-Filiale« Schloß Holte-Stukenbrock Arkan Schaia, 26 Jahre alt und bis in die Haarspitzen motiviert. Das überträgt er auf die 16 Auszubildenden, die zurzeit »seine« Filiale leiten. Der Nachwuchs erlebt den anderen Blickwinkel und den Spaß, den Verantwortung mit sich bringt.

Startseite