1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Bewegende Momente

  8. >

Weihnachtskonzert des Männerchores 1905 – 300 Besucher begeistert vom Chorgesang

Bewegende Momente

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Eine hohe Erwartungshaltung ist am Sonntagabend in der St.-Ursula-Kirche spürbar. Was der Männerchor 1905 Schloß Holte gemeinsam mit dem Schloss-Akkord bei seinem traditionellen Weihnachtskonzert bot, war berührend und erhebend.

Uschi Mickley

Erstmals ist Trompeter Daniel Reichert, Leiter des symphonischen Blasorchesters der Feuerwehr Gütersloh, zu Gast. Foto: Uschi Mickley

In einem sanften Oval hat sich die rund 50-köpfige Formation am Altar aufgereiht. Alle Sänger sind in feierliches Schwarz mit leuchtend roten Krawatten gekleidet. Vor dieser Kulisse fand der Vorsitzende Klaus Hose mit einer Weihnachtsgeschichte einen passenden Willkommensgruß. „Frieden, Glück, Gesundheit und Liebe sind wertvolle Geschenke, die man nicht einpacken kann“, greift er die weihnachtliche Botschaft auf.

In das voll besetzte Kirchenschiff zog eine feierliche Atmosphäre ein, als beide Gesangsensembles das Programm unter dem einfühlsamen Dirigat von Ivo Kanz mit weihnachtlichen Volksweisen eröffneten. Mit der kraftvollen Laudatio „Tochter Zion“ wurden die Zuhörer von den ersten Tönen an in den Zauber der besinnlichen Tage versetzt.

Besonders schön ist die Kombination von Orgel und Trompete. Erstmals war Trompeter Daniel Reichert, Leiter des symphonischen Blasorchesters der Feuerwehr Gütersloh, zu Gast. An der Orgel war Kirchenmusiker Christian Ortkras zu hören. Gemeinsam zeigten die Interpreten die Kunst ihres einfühlsamen Zusammenspiels. Besonders beim strahlenden „Gloria in excelsis Deo“ berühren sie die andächtig lauschenden Konzertbesucher mit barocker Klangpracht. Nachdem die Luther-Weise „Vom Himmel hoch“ feierlich verklungen war, kamen die Besucher der Aufforderung zum Mitsingen nach und es erschallte mit „Macht hoch die Tür“ ein Gemeinschaftschor.

Die bunte Vielfalt der Musikstile ist das Markenzeichen des Schloss-Akkords, einer eigenständigen Unterabteilung des Männerchors. Mit englischsprachigen Liedern aus aller Welt wie „Feliz Navidad“ wurden schwungvolle Töne in Harmonie angeschlagen. Thomas Rollmann, Sprecher des Schloss-Akkords, warb in Reimen um Nachwuchs für den Chor. Es folgt der bewegende Abschluss, bei dem beide Chöre das „Stille Nacht“ erklingen ließen. Die Feststimmung nahmen die Zuhörer schließlich mit nach Hause.

„Wir haben bewusst traditionelles Liedergut ausgewählt, da das Publikum vor Weihnachten bekannte Weisen erwartet“, sagte Dirigent Ivo Kanz. Überdies habe man sich dazu entschieden, das Konzert ein wenig zu reduzieren, um im kommenden Jahr wieder mit Gast-Ensembles in größerem Stil zu musizieren. „Ihr habt so schön gesungen. Jetzt kann Weihnachten kommen“, freut sich Konzertbesucherin Roswitha Gallus. Freudestrahlend nimmt sie ihren Mann Rudi, der im Männerchor mitsingt, in den Arm, bevor sie mit zahlreichen Familienmitgliedern die Kirche verlässt.

Startseite