1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Schloß Holte-Stukenbrock
  6. >
  7. Die erste Kerze entzündet

  8. >

Akkordeon-Orchester und Kirchenchor stimmen ein auf den Advent

Die erste Kerze entzündet

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Einen Hörgenuss hat das Akkordeon-Orchester Sende zum Adventsauftakt in der St.-Heinrich-Kirche in Sende geboten. In feinfühliger Symbiose ergänzte der Kirchenchor St. Heinrich bei der Zugabe »Winterwunderland« das Orchester.

Adventsauftakt in der St.-Heinrich-Kirche zu Sende: In einem zu Herzen gehenden Konzert haben die Akkordeonspieler unter der Leitung von Ursula Altmann mit den Stimmen des Kirchenchors unter der Leitung von Markus Koch harmoniert.

Mit bekannten Weihnachtsklassikern und im harmonierenden Wechsel hatten Orchester und Chor die 120 Besucher am Samstagnachmittag zuvor gut eineinhalb Stunden bestens auf die bevorstehende Adventszeit eingestimmt und unterhalten.

»Highland Cathedral« berührte als musikalischer Auftakt das Herz. Unter der Leitung von Ursula Altmann haben die Frauen und Männer auf ihrem Akkordeon gekonnt Dudelsäcke imitiert.

Intensive Momente

Intensive Momente des Innehaltens zu erleben, ermöglichte den Besuchern anschließend Hammonds »One Moment in Time«. Geradezu himmlisch erinnerte das Akkordeonspiel in Gabriella’s Song von Stefan Nilson /Pyy Bäckmann an den Film »Wie im Himmel« und überzeugte mit berührender Klangvielfalt.

Festlich gekleidet haben die Chormitglieder des Kirchenchores St. Heinrich Sende unter der Leitung von Markus Koch gesanglich die Aktiven des Akkordeon-Orchesters unterstützt und von der Freude, der Sehnsucht und der Liebe gesungen und gespielt.

Gut akzentuiert und Lebensfreude übertragend, brachte der gemischte Chor »Abendstille in den Bergen«, »Dieser Tag war schön«, der »Hymne an die Nacht«, »Advent ist ein Leuchten« und »The Rose« in Thiebaut’s Bearbeitung zu Gehör.

Schwungvoll und besonders anspruchsvoll in Allegro-Andante und dann, in schnellem Rhythmus in Presto in drei Sätzen, ein Hörgenuss aus der Sinfonia in B-Dur von Johann Christian Bach. Meeresrauschen, erzeugt durch eine Meditationstrommel, war im getragenen Stück »La Mer« aus der Feder von Charles Trenet zu hören. Das Akkordeon-Orchester ließ ein ergreifendes »Transeamus usque Bethlehem« folgen.

Voller Vorfreude

Und obwohl die weiße Pracht bei den recht milden Temperaturen noch auf sich warten lässt, durften sich die Konzertbesucher auf »White Christmas« (arrangiert von Renato Bui) freuen.

Gedanken der Vorfreude an die weiße Winterpracht wurden ebenso bei »Rudolph the Red Nosed Rendeer« geweckt, wie bei der rhythmisch schmissigen »Petersburger Schlittenfahrt«, die zu den Lieblingsliedern von Ursula Altmann gehört. Das Akkordeonorchester beschenkte die Konzertbesucher mit dem spanischen Weihnachtslied »Feliz Navidad«.

Und während die erste Kerze am Adventskranz fast zurückhaltend leuchtete, würdigten die Besucher die Freude bringende Zeit mit ihren vielen musikalischen Höhepunkten mit lang anhaltendem Applaus und nahmen, jeder auf seine Weise, ein Stückchen Advent mit nach Hause.

Startseite
ANZEIGE