1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. „Die Lage verändert sich jeden Tag“

  8. >

Zwei Schloß Holte-Stukenbrocker beim Skiurlaub in Ischgl infiziert – bisher noch keine weiteren Absagen

„Die Lage verändert sich jeden Tag“

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Sehr umsichtig haben sich die beiden Schloß Holte-Stukenbrocker verhalten, die positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Sie waren aus dem österreichischen Ischgl zurückgekehrt, wo sie sich infiziert haben. Alle, mit denen sie seit der Rückkehr aus dem Skiurlaub Kontakt hatten, sind getestet worden – ohne Befund.

Monika Schönfeld

Bürgermeister Hubert Erichlandwehr und ein Krisenstab beschäftigen sich seit einer Woche mit den möglichen Auswirkungen des Virus.

„Wir beschäftigen uns seit vergangener Woche im Krisenstab mit den möglichen Auswirkungen des Virus“, sagte Bürgermeister Hubert Erichlandwehr am Donnerstag auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES. Im Krisenstab sind Vertreter der Fachbereiche Ordnung, Schule, Soziales, Personal und der Bürgermeister. „Wir haben eine Notfallliste entwickelt, damit im Ernstfall schnell reagiert werden kann, wenn zum Beispiel Schulen betroffen sind.“ Bisher sind nur große Veranstaltungen abgesagt worden. „Wir tasten uns heran. Die Lage ist dynamisch und verändert sich jeden Tag. Wir bewerten, wie viele Menschen zu einer Veranstaltung erwartet werden, wie alt sie ungefähr sind und ob sie zu einer Risikogruppe gehören, ob die Veranstaltung in geschlossenen Räumen stattfindet oder im Freien.“ Veranstaltungen mit 1000 Teilnehmern und mehr werden per Ministererlass abgesagt, bei Zahlen darunter müsse immer abgewogen werden. „Das machen wir in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises“, sagt Erichlandwehr.

Verschiedene Szenarien werden durchgespielt

Der Krisenstab muss verschiedene Szenarien denken. Zum Beispiel, was passiert, wenn ein Mitarbeiter des Rathauses betroffen ist. Im Falle einer Quarantäne müsse die öffentliche Ordnung aufrecht erhalten werden. „Die Feuerwehrleute sind sich bewusst, dass dies eine besondere Situation ist“, sagt Erichlandwehr. „Es ist ein Glück, dass es sich um eine freiwillige Feuerwehr handelt. Ohne Einsatzfall halten sie sich an unterschiedlichen Orten auf und sind nicht alle gleichzeitig in einem Raum.“

Bis Donnerstag sind noch keine weiteren Veranstaltungen abgesagt worden. Bisher finden das Pensionärstreffen der Stadt, die Berufsinformationsbörse, das Internationale Frauenfrühstück und die Gedenkveranstaltung am 4. April zum Jahrestag der Befreiung des Stalag nicht statt. Jede weitere Veranstaltung in städtischen Räumen werde geprüft.

Stadtputztag findet statt

Eine gute Nachricht für den Stadtputztag diesen Freitag: Er findet statt. „Es sind kleine Gruppen an der frischen Luft unterwegs. Die Gefahr der Ansteckung ist gering“, meint Erichlandwehr.

Startseite
ANZEIGE