1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Ein kleines Worpswede

  8. >

Kreative Liemker und eine Bank von den Holter Frauen

Ein kleines Worpswede

Schloß Holte-Stukenbrock(WB). »Das ist einmalig hier. Ich bin ganz begeistert.« Das sagen Anni Johann vor der Brügge, Christel Pieper und Margot Melcher von den Holter Frauen, die 500 Euro für eine Bank am Tretbecken in der Wapelaue gespendet haben.

Monika Schönfeld

Anni Johann vor der Brügge, Christel Pieper und Margot Melcher (von links) von den Holter Frauen haben 500 Euro für eine Bank an der Wapelaue gespendet. Gebaut hat sie Karl-Heinz Brüggemeier (rechts). Manfred Vorderbrüggen und Günter Kerstingtombroke sagen Danke. Foto:

Das Geld stammt aus dem Überschuss des Pickert-, Kaffee-, Kuchen- und Schnittchenverkaufs an den drei Tagen im Pollhanszelt des Landwirtschaftlichen Ortsvereins. »Ingesamt helfen 40 Frauen in der Küche und im Service, immer um die zehn bis zwölf Frauen in einer Schicht – alles natürlich ehrenamtlich«, sagt Christel Pieper. Mit dem Überschuss unterstützen die Holter Frauen (ehemals Landfrauen) andere ehrenamtlich arbeitenden Gruppe – jetzt die Dorfentwickler in Liemke, die mit der Wapelaue ein unvergleichliches Naherholungsangebot geschaffen haben. »Ich ­freue mich, dass so viele Leute ehrenamtlich arbeiten«, sagt Christel Pieper.

Die Bank, die jetzt am Tretbecken steht, und eine weitere Bank hat Karl-Heinz Brüggemeier gebaut. Bezahlt werden mussten nur die Materialkosten. Die Bank ist aus Stahl und fest in den Boden betoniert, so dass sie stabil ist. Und bequem, sagen die Holter Frauen, die Probesitzen durften.

Manfred Vorderbrüggen und Günter Kerstingtombroke von den Liemker Dorfentwicklern sind stolz darauf, dass die Arbeit der Liemker Bürger von der Stadt unterstützt wird. Ein weiteres Gelände im Zuge des Wapelverlaufs zwischen Brücke und St.-Michael-Straße habe die Stadt gekauft. Gemeinsam werden Ideen gesammelt, wie das Gelände entwickelt werden soll. Vermutlich wird dort ein Feuchtbiotop angelegt. Auf dem Gelände des Schulhofs der Michaelschule auf der anderen Bachseite hat die Stadt einen Wasserspielplatz angelegt, der das Spielen am Wasser abrundet. Besonders stolz sind die Dorfentwickler darauf, dass die Vereine im Dorf zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen – zum Beispiel werde der Familientag der Jungschützen in und um das Pfarrheim an der Wapelaue gefeiert.

Am Sonntag wurde die Bank übergeben und die Ausstellung der Bilder von Kindern und Erwachsenen, die in den Pfingstferien unter der Leitung von Rita Brinkmann entstanden waren, im Pfarrheim eröffnet. Die katholische Frauengemeinschaft servierte Kaffee und Schnittchen. Das kreative Potenzial beeindruckt. »Liemke wird das kleine Worpswede«, sagt Vorderbrüggen.

Startseite