1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Schloß Holte-Stukenbrock
  6. >
  7. Engagiert fürs Dorf

  8. >

Stukenbrock-Senner haben viele Pläne für weitere Entwicklung

Engagiert fürs Dorf

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Für Stadt- und Dorfplaner ist es eine Freude, mit Stukenbrock-Sennern zu arbeiten. »Die Menschen haben eine positive Grundhaltung, sind unglaublich engagiert, sie setzen sich ein und lieben ihr Dorf«, sagt Silke Sykora aus dem Fachbereich Wirtschaft und Stadtentwicklung, die mit Hartmut Lüdeling vom Büro ARGE Dorfentwicklung am Mittwoch die IKEK-Werkstatt geleitet hat.

Monika Schönfeld

Etwa 30 Interessierte haben sich am Mittwoch im Sportheim des PSV Stukenbrock-Senne getroffen, um in der Dorfwerkstatt Ideen fürs IKEK zu entwickeln: (von links) Hermann-Josef Brummelte, Darleen Ertelt, Hartmut Lüdeling und Silke Sykora. Foto: Monika Schönfeld

Knapp 30 Stukenbrock-Senner waren ins Sportheim des PSV gekommen, um sich über ihr Dorf und die weitere Entwicklung Gedanken zu mabchen. Es geht darum, für die ganze Stadt ein »Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept« zu erstellen. Stukenbrock und Schloß Holte als eher städtische Bereiche werden vom der Deutschen Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK) begleitet, die Dörfer Stukenbrock-senne, Liemke und Sende von Hartmut Lüdeling. Die Stukenbrock-Senner haben mit blauen, roten und grünen Kärtchen gearbeitet, um auszudrücken, was gefällt, was stört und was sein könnte oder sollte. Drei Arbeitsgruppen zur sozialen Gemeinschaft, Landschaft und Freizeit und Wirtschaft, Versorgung, Verkehr erarbeiteten Themen. Das Besondere hier: Unter der Leitung der Studentin Darleen Ertelt haben fünf Jugendliche eine eigene Arbeitsgruppe gegründet und hier Ergebnisse zusammengestellt. Die Senner unterstreichen damit, wie wichtig ihnen die Zukunft ist.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag, 17. März, im WESTFALEN-BLATT, Lokalausgabe Schloß Holte-Stukenbrock.

Startseite
ANZEIGE