1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Erfahrungen junger Unternehmer

  8. >

Digitale Gründungstage „get UP!“ am 3. und 4. März

Erfahrungen junger Unternehmer

Schloß Holte-Stuk...

Aus einer Idee ein Konzept entwickeln und hieraus ein Unternehmen gründen, bedarf einer guten Vorbereitung. Hilfestellungen dabei bieten zwei digitale Gründungssprechtage mit dem Titel „get UP! Gründen in Ostwestfalen“, die die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK), die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe (HWK), die Pro Wirtschaft GT und die Stadt Gütersloh am Mittwoch und Donnerstag, 3. und 4. März, jeweils von 15 bis 17.30 Uhr online veranstalten.

wn

Gaben Einblick in vielfältige Unternehmensgründungen und die virtuellen Gründungstage Foto: IHK

Gründungsinteressierte, die in Ostwestfalen den Schritt in die Selbstständigkeit planen, können sich von den Gründungsberaterinnen Ana-Cristina Lavrador (HWK) und Kathrin Teschke (IHK) über das Basiswissen Gründung im Handwerk beziehungsweise in Industrie, Handel und Dienstleistung informieren lassen. Darüber hinaus will Christian Terhechte von der Agentur Neuland-Medien veranschaulichen, wie Unternehmen Marketing richtig nutzen. Ein von Anna Niehaus, Prokuristin der Pro Wirtschaft GT, moderierter Gründer-Talk rundet den ersten Gründungstag ab. Zunächst schildert Achim Christa, Gründer der Agentur adurban für Marketing, Werbung und Mindstyle aus Gütersloh und Geschäftsführer der Lindocastelli GmbH aus Herzebrock Clarholz, seinen Weg in die Selbstständigkeit. „Man muss tun, was man gerne macht und auch am besten kann“, nennt er sein Motto. „Hierin liegt für mich die Grundlage für eine berufliche Zufriedenheit. Das war für mich der Antrieb in die Selbstständigkeit.“

„Wer heutzutage gründet, sollte sich Gedanken darüber machen, wie das Geschäftsmodell nachhaltig und verantwortungsbewusst gestaltet und wie ein positiver Beitrag und Nutzen etwa für die Umwelt oder Gesellschaft geschaffen werden kann“, meint Jenny Adamczak, Gründerin von Keep Ya Hands Clean in Bielefeld. Die Firma stellt Bio-Handhygiene-Artikel her. Jenny Adamczak hat ihre Unternehmen mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne gegründet.

Am zweiten Gründungstag stehen in erster Linie die Themen Finanzierung und Steuern im Blickpunkt. Referenten sind Steuerberater Stefan Deppe und Christian Hoischen von der NRW.Bank. Zunächst aber erläutert Daniel Wortmeier, Gründer der Niroblech GmbH & Co. KG aus Schloß Holte-Stukenbrock, im Gespräch mit Kathrin Teschke seinen Weg zum eigenen, auf die Verarbeitung von Edelstahl spezialisierten Handwerksunternehmen. Er leitet seinen Betrieb gemeinsam mit Viktor Lemp als Geschäftsführer. Kreative Wege finden – dies sei vor dem Hintergrund, dass ihre Existenzgründung zum 1. April 2020 mitten in der Corona-Pandemie stattfand, ihr beider Motto gewesen, betont Wortmeier. „Damals war die ein oder andere Umplanung notwendig, die aber auch geglückt ist und so zu einer erfolgreichen Gründung geführt hat – in ein Unternehmen mit inzwischen sechs Mitarbeitern.“

Anmeldungen sind im Internet auf der Homepage der IHK unter https://veranstaltungen.

ostwestfalen.ihk.de/getupgrndeninostwestfalenonlineveranstaltung erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Startseite