1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. »Erfolg hat der Teamplayer«

  8. >

Realschule verabschiedet den vorletzten Jahrgang

»Erfolg hat der Teamplayer«

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Der Fußball musste herhalten, als Vergleich für das Streben nach Erfolg, für den Etappensieg, für Kraft, Ausdauer, Nerven und Kreativität.

Matthias Kleemann

93 Schülerinnen und Schüler der Realschule haben gestern in der Aula des Gymnasiums ihre Abschlusszeugnisse bekommen. Foto: Matthias Kleemann

Bürgermeister Hubert Erichlandwehr zitierte gar den legendären Weltmeistertrainer Sepp herberger mit seinem ebenso legendären Satz »Nach dem Spiel ist vor dem Spiel«. Will sagen: »Die Vorrunde ist erfolgreich beendet – im Gegensatz zur Nationalmannschaft – jetzt folgt das Achtelfinale.« Das Finale ist in der Bildersprache des Bürgermeisters der Eintritt in die Berufswelt. Und so wünschte er den Absolventen der Realschule »Viel Erfolg auf dem Weg zum Titelgewinn«.

Schulleiter Bernhard Hilgenkamp lobte die Einstellung der jungen Leute und riet ihnen: Erfolg hat nicht der Einzelkämpfer sondern der Teamplayer.« Das Niveau der Schule sei reif für die Champions League.

Ein letzter Blick zurück

93 Schülerinnen und Schüler der Realschule haben am Donnerstagabend in der Aula des Gymnasiums ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Und während Bürgermeister, Schulleiter und Elternvertreterin in die Zukunft blickten (»Euch steht die Welt offen«), blickten die jungen Leute lieber noch einmal zurück.

Vier Bilderschauen zeigten, was die jungen Leute sechs Jahre lang bewegt hat: Der Unterricht, die Klassenfahrten und Ausflüge, Bilder von der Einschulung bis zu den Abschlussprüfungen, Sportereignisse und Partys, die Selbstinszenierung, die Freundschaften. Schülersprecherin Layana Meyer schlug in die gleiche Kerbe, als sie ihre Realschulzeit und die ihrer Schulkameraden Revue passieren ließ: »Am Anfang fühlten wir uns wie in einem Labyrinth.«

Doch die vielen gemeinsamen Unternehmungen haben die jungen Leute zusammengeschweißt. Und es fehlte nicht der Dank an die Eltern und Lehrer: »Ohne euch hätten wir das nicht geschafft.«

Social Award für die Sporthelfer

Eine Besonderheit stellt in diesem Jahr der Social Award für soziales Engagemant dar, der von der Volksbank Rietberg vergeben wird. Er ging ausnahmsweise an eine ganze Gruppe, nämlich die Sporthelfer Julia Lienen, Sina Schnelle, Agon Beqi, Dario Cariglia, Luis Dück, Leon Frey, Tom Hartkämper, Keno Klippenstein, Leonit Mehmeti und Steven Petrov. Volksbank-Vertreterin Maren Gerkens lobte den Einsatz der jungen Leute und besonders ein Projekt, das sie umgesetzt haben, nämlich ihre Hilfe für junge Flüchtlinge.

Buchprämien für besondere Leistungen als Klassenbeste bekamen: llka Pankoke und Marc Philip Klassen (Klasse 10 a), Marie Pankoke (Klasse 10 b), Anna Patricia Wangemann (Klasse 10 c) und Cheyenne Tabea Janitschke (Klasse 10 d).

Von den 93 Schulabgängern wechseln 31 in eine gymnasialen Oberstufe, 36 besuchen eine Fachoberschule, 24 nehmen eine Ausbildung auf, eine Schülerin macht ein Freiwilliges Soziales/Ökologisches Jahr und eine Schülerin geht für ein Jahr als Au Pair in die Vereinigten Staaten.

Startseite