1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Es war vermutlich Brandstiftung

  8. >

Haustür des leer stehenden Hauses war aufgebrochen worden

Es war vermutlich Brandstiftung

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die Polizei vermutet, dass es sich beim Brand des leer stehenden Zweifamilienhauses vom Sonntagmorgen an der Sender Straße um Brandstiftung handelt.

Die Brandermittler der Polizei haben festgestellt, dass die Haustür des leer stehenden Hauses aufgebrochen worden ist. Foto: Monika Schönfeld

Am Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr um 6 Uhr zum Brand gerufen. Die Brandexperten der Polizei Gütersloh haben ihre Ermittlungen aufgenommen. Es konnte festgestellt werden, dass bislang unbekannte Täter die Haustür des Haues aufgebrochen haben. Aufgrund des Brandbildes wird von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgegangen. Die geschätzte Schadenshöhe beläuft sich auf 70.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 05241/8690 zu melden.

Bereits am Samstagabend haben Zeugen um 23 Uhr den Brand eines Strandkorbs auf der Terrasse eines Einfamilienhauses an der Helleforthstraße gemeldet. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Durch den Brand wurden die Hausfassade und der Dachstuhl ebenfalls beschädigt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu der Brandursache aufgenommen. Genaue Angaben dazu können derzeit noch nicht gemacht werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf schätzungsweise 30000 Euro.

Einen Tatzusammenhang zwischen den Bränden kann die Polizei derzeit nicht bestätigen.

Startseite