1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Schloß Holte-Stukenbrock
  6. >
  7. Gegen Rassismus

  8. >

6. März: „Gesicht zeigen – Stimme erheben“

Gegen Rassismus

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Junge Menschen aus Schloß Holte-Stukenbrock laden im Rahmen der Internationalen Woche gegen Rassismus für Freitag, 6. März, ab 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in die Aula am Gymnasium zu einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm ein. Präsentiert wird eigene Musik, Poetry Slam, Tanz, verschiedene Darstellungsformen und immer wieder dazwischen „Stimmen der Vielfalt“.

Lana Odeh (AWO), Christiane Vornholt (Fachbereich Soziales), Jelena Jaissle (Partnerschaft für Demokratie), Christina Gellert (Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock) und Daniela Hartmann (Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock) laden ein.

Das Programm wurde an Gesamtschule und Gymnasium erarbeitet; der Tanz wird eine gemeinsame Produktion der Schüler beider Schulen sein, die in einem vorausgegangenen Workshop mit der Tanzgruppe Al-Carmel erlernt wurde.

Die Veranstaltung ist eine Folgeveranstaltung des Konzertes mit dem Pianisten Aeham Ahmad im Jahr 2019; die dort eingenommenen Spenden werden nun für das Tanzprojekt eingesetzt. Der Pianist stammt aus dem syrischen Dorf Jarmuk, das Mitte 2013 von der Außenwelt abgeschnitten war. Aeham Ahmad hat dort Klavier gespielt und damit ein Zeichen der Hoffnung und der Zukunft für die Menschen gesetzt. Der „Pianist aus den Trümmern“ hatte mit Schülern aus allen weiterführenden Schulen der Stadt einen Workshop zur Musik angeboten und abends ein Konzert mit den Schülern gegeben.

Veranstalter am 6. März sind neben der Gesamtschule und dem Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock die AWO-Flüchtlingssozialberatung, der Fachbereich Soziales sowie die Partnerschaft für Demokratie. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Startseite
ANZEIGE