1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Gemeinde sucht neuen Kirchenmusiker

  8. >

Ganztägiges Vorstellungsverfahren mit Gespräch und Praxistest

Gemeinde sucht neuen Kirchenmusiker

Schloß Holte-Stukenbrock (WB/kl). Die Evangelische Kirchengemeinde steht vor der Neueinstellung eines Kirchenmusikers. Volker Kukulenz, der seit zehn Jahren diesen Posten inne hatte, zunächst auf Honorarbasis, später mit einer Dreiviertelstelle, hat gekündigt.

Pfarrer Reinhard E. Bogdan spielt selbst auch etwas Orgel und ist gespannt auf die beiden Bewerberinnen. Foto: Matthias Kleemann

»Als freier Jazzmusiker verdient er mehr Geld«, sagt Pfarrer Reinhard E. Bogdan. Die Gemeinde dürfe ihn nicht wie einen so genannten B-Musiker bezahlen, weil Kukulenz dafür ein Qualifikationsnachweis fehlt. »Wir wollten das, aber uns ist mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde gedroht worden«, so Bogdan. Er bedauere den Weggang von Kukulenz sehr.

Schon im Dezember ist die Stelle in den einschlägigen Kirchenmedien veröffentlicht gewesen. Kukulenz verlässt die Gemeinde Ende März, der neue Musiker soll zum 1. März eingestellt werden, um sich einarbeiten zu können. Gleich warten viele Aufgaben: Oster- und Konfirmationsgottesdienste, das Konfi-3-Praktikum, bei dem die Kinder sich für den Kinderchor entscheiden können.

Zwei Bewerber stellen sich vor

Fünf Bewerber hat es gegeben, zwei von ihnen, beides Frauen, sind nun eingeladen worden. Eine von ihnen kommt aus Ostwestfalen, die andere aus dem Rheinland. Mittwoch kommender Woche sollen sich beide nach einen halbstündigen Bewerbungsgespräch in der Versöhnungskirche dem Praxistest unterziehen. »Das ist bei uns so vorgeschrieben«, sagt Bogdan.

Es bedeutet, dass jede Bewerberin mit der Gemeinde ein Lied einüben muss, eines auf Zuruf spielen und eines mit der Gemeinde singen muss. Ähnlich wiederholt sich das dann mit dem Kinderchor, dem Gospelchor und dem Kirchenchor. Das Verfahren wird sich über den kompletten Tag hinziehen. Für den Gemeindepart werden ab 15 Uhr Mitglieder der Gemeinde gebraucht.

Abschließend werden das Presbyterium und der Fachausschuss für Kirchenmusik sich beraten und, so hofft Bogdan, eine Entscheidung treffen. Natürlich werde man das Meinungsbild aus den Chören und der Gemeinde dabei berücksichtigen.

Volker Kukulenz soll am 12. Mai verabschiedet werden.

Startseite