1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Glückstourer strampeln sich ab

  8. >

Schornsteinfeger wollen für krebskranke Kinder den Engagementpreis holen

Glückstourer strampeln sich ab

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Sie strampeln jedes Jahr 1000 Kilometer, um Spenden für krebskranke Kinder zu sammeln – jetzt strampeln sie sich erneut für die Kinder ab und sammeln Stimmen. Stimmen für den Deutschen Engagementpreis . Die Glückstour – Schornsteinfeger helfen krebs- und schwersterkrankten Kindern – möchte den Publikumspreis gewinnen. Gestern sprang der Verein auf Platz 1 mit 2633 Stimmen und hatte damit einen Vorsprung von zwei Stimmen zu „Tommy Nicht Allein – die Kliniknannys“, die bis vorgestern noch mit 100 Stimmen Vorsprung führten.

Monika Schönfeld

Lagen am Dienstag auf Platz 1 für den Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises: Die Glückstour mit Ralf Heibrok (links) und Frank Dieckmann und Ulla Lehmann von der FDP, die den Bürgerpreis an die Glückstour vergeben hat. Foto: Monika Schönfeld

Um Platz 1 zu halten, können alle online abstimmen – oder auch auf Unterschriftenlisten, die man sich herunterladen kann oder die jeder Schornsteinfeger bei sich trägt. Und auch die FDP in Schloß Holte-Stukenbrock wird die Menschen ansprechen. Denn erst der von ihr vergebene Bürgerpreis an die Glückstour dieses Frühjahr berechtigt die Schonsteinfeger zur Teilnahme am Deutschen Engagementpreis.

Schornsteinfegermeister Ralf Heibrok und Frank Dieckmann

„Es ist eine große Ehre, dass wir so weit vorne liegen“, sagen vom gemeinnützigen Glückstour-Verein die Schloß Holte-Stukenbrocker Schornsteinfegermeister Ralf Heibrok und Frank Dieckmann. Abstimmen kann man bis zum 27. Oktober, die letzten zwei Wochen wird der Stimmenstand nicht mehr veröffentlicht. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wäre eine Anerkennung für den Verein der Schornsteinfeger und eine Spende für die krebskranken Kinder und die Krebsforschung. „Natürlich würde das Preisgeld wie jede andere Spende ohne Abzüge zu 100 Prozent an die Projekte weitergeleitet“, sagt Ralf Heibrok.

Kurzlink oder QR-Code

Die Schornsteinfeger haben den Vorteil, dass sie bundesweit um Stimmen werben können, weil es 9000 Betriebe gibt und mit Angestellten 20.000 Schornsteinfeger, die ihre Mission als Glücksbringer verstehen. „Der Bundesverband der Schornsteinfeger-Gesellen hat die Werbung um Stimmen zu seiner Sache gemacht“, freut sich Heibrok über das Engagement der angestellten Schornsteinfeger. So haben sie Postkarten angefertigt, die zur Abstimmung aufrufen und einen direkten Kurzlink erzeugt ­( kurzelinks.de/glueckstour ), damit man sich nicht durch die ganze Seite des Deutschen Engagementpreises klicken muss. Wichtig ist aber: Jeder kann nur einmal abstimmen, nach der Abstimmung muss man per E-Mail bestätigen. Auf der Karte ist ein QR-Code, damit wird es noch einfacher.

Rekord bei virtueller Tour 2020

Seit 2006 sind die radfahrenden Schornsteinfeger auf Tour und haben bisher 2,5 Millionen Euro Spendengelder gesammelt und an die Projekte und Familien verteilt. Sie folgen damit dem Motto des Handwerks: Einer für alle, alle für einen. Dieses Jahr gab es coronabedingt nur eine virtuelle Radtour, die erzielte allerdings das Rekordergebnis von 225.379 Euro . Über die Jahre haben die Macher der Glückstour ein Netz von Bürgern, Firmen und Institutionen aufgebaut, die sich aus Überzeugung für die Glückstour engagieren. So gibt es die Firmen, die Fahrräder und Zubehör fertigen, die den Verein unterstützen, Firmen, die einen Webshop für Glücktour-Trikots, Hosen, Mützen, Handschuhe und Halstüchern betreiben und den Erlös spenden.

Von Beginn an begleitet der Paderborner Künstler Herman die Glückstour – auf dem Rad, aber vor allem auch mit seiner Kunst. Das Motto dieses Jahres, „Das Herz bewegt uns“, malt er. Die Glückstourer werden ihre „Herzchen“, die Kinder, denen sie Lebensfreude und Hoffnung schenken, darauf abbilden.

Der Preis der Preise

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement der Menschen und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Mehr als 700 Wettbewerbe und Preise gibt es in Deutschland für freiwilliges Engagement. Sie können ihre Preisträger für den Deutschen Engagementpreis nominieren.

Als Preis der Preise versteht sich der Deutsche Engagementpreis seit 2009 auch als Servicestelle für die Ausrichter von Engagementpreisen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Initiator und Träger des Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors, von Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

Startseite