1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Golffahrer prallt gegen Zug

  8. >

68-Jähriger hat vermutlich die Halbschranke umfahren wollen

Golffahrer prallt gegen Zug

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Zu einem spektakulären Unfall sind am Mittwochabend um 22.44 Uhr die Polizei, Sanitäter und 45 Feuerwehrleute ausgerückt: Ein 68-jähriger Golffahrer hat den Spuren nach zu urteilen die Halbschranke am Bahnübergang der Bahnhofstraße umfahren. Dort kollidierte er mit der Fahrerseite mit der Zugmaschine der Sennebahn. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt, war ansprechbar, stand aber unter Schock.

Monika Schönfeld

Der Fahrer des VW Golf hat vermutlich die Halbschranke am Bahnübergang der Bahnhofstraße umfahren und ist mit der Sennebahn kollidiert. Der Mann und die zwölf Fahrgäste der Bahn hatten Glück, dem Fahrer ist kaum etwas passiert, den Fahrgästen steckte nur kurzzeitig der schreck in den Gliedern. Foto: Monika Schönfeld

Wie die Polizei vor Ort berichtet, war der 68-Jährige aus Schloß Holte-Stukenbrock auf der Bahnhofstraße Richtung Bahnhof unterwegs. Er wollte seine Frau vom Bahnhof abholen, die im Zug aus Richtung Paderborn saß, mit dem er – 300 Meter vor dem Bahnhof Schloß Holte – zusammengestoßen ist. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Auto zurück und nach rechts die Böschung herunter geschleudert. Das Auto hat dabei eine Absperrung durchbrochen. Der Zug kam gut 50 Meter weiter zum Stehen.

Der Mann wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Seine Frau durfte unter Begleitung den Zug verlassen, um ihrem Mann zur Seite zu stehen. Die anderen Fahrgäste mussten im Zug ausharren und wurden vom Notfallmanager der Bahn betreut. Später wurden sie per Taxi nach Hause gefahren.

Der Schaden an der Lokomotive und am Auto wird auf mehr als 20000 Euro geschätzt. Die Bahnhofsstraße wurde bis nach Mitternacht gesperrt, das Auto sichergestellt.

Startseite