1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Hast du Töne?!

  8. >

Städtisches Blasorchester probt im VfB-Stadion und im Garten der Schützenhalle Liemke

Hast du Töne?!

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). „Tut’s noch!“ sagt der Trompeter, „da sind noch Töne drin!“, der Klarinettist. Das Städtische Blasorchester probt wieder – allerdings nur an frischer Luft und nach einem System, in dem die Ausblasrichtung der Instrumente und die Abstände festgelegt sind.

Monika Schönfeld

Jana Steinbeck an der Querflöte muss außen sitzen. Das Jugendorchester probt auf der Tribüne des VfB-Stadions. Foto: Monika Schönfeld

Das Jugendorchester will in den Sommerferien unter dem Tribünendach des VfB Schloß Holte proben. Selbst wenn es regnen sollte, sind die Musiker hier einigermaßen geschützt. „Seit dem Lockdown im März hatten wir eine Probe an der Schützenhalle Liemke, dann kam der zweite Lockdown“, sagt Elternvertreterin Liane Steinbeck. „Unser Dirigent Pascal Pollmeier hat gesagt, ab sechs Teilnehmern will er proben.“ Das Orchester stehe vor der großen Ungewissheit. Völlig unklar ist, wann das Orchester wieder in geschlossenen Räumen proben oder auftreten darf. Denn wie bei Sängern gelten die ausgeblasenen Aerosole als Virenschleuder Nummer eins.

Dirigent Bob Smith freut sich, endlich wieder mit Musikern im Garten der Schützenhalle Liemke proben zu dürfen. Foto: Monika Schönfeld

Der Probenraum der Aula der alten Realschule stehe zurzeit sowieso nicht zur Verfügung, weil dort gebaut werde. „Wir können in die Aula der Katholischen Grundschule Stukenbrock. Aber wann und wie, weiß niemand.“

Die Abstände sind mit dem Zollstock vermessen. „Jana an der Querflöte muss außen sitzen, damit der Luftstrom niemanden erreichen kann. Die meisten Instrumente blasen nach vorne, das Horn schräg nach vorne.“

Pascal Pollmeier leitet das Jugendorchester. Foto: Monika Schönfeld

Nächstes Ziel des Jugendorchesters sei ein Konzert für die Eltern zu geben, ganz spontan, ganz sicher und eventuell unter der Muschel im Bürgerpark. „Zurzeit halten wir die Jugendlichen über WhatsApp bei Laune.“ Auch werde sie anfragen, ob die Martinsumzüge stattfinden, die die jungen Musiker immer begleiten.

Trotz der Corona-Schwierigkeiten suche das Jugendorchester Nachwuchs, der dann ins Hauptorchester wachsen könne.

Die Jugendlichen proben zu einer Zeit, zu der es die Nachbarn noch nicht stört, das Hauptorchester spielt im Garten der Schützenhalle Liemke. Dirigent Bob Smith geht davon aus, dass dieses Jahr Proben in geschlossenen Räumen nicht mehr möglich sind. „Wir hoffen, 2021 wieder ein Frühjahrskonzert geben zu können.“ Zwei Monate lang habe er noch nicht einmal Einzelunterricht geben können.

Startseite
ANZEIGE