1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Heiligabend zeigen Gäste Herz für Kinder 

  8. >

Im Restaurant Casa Nostra schlemmen: Familie-Osthushenrich-Stiftung verdoppelt auf 7000 Euro 

Heiligabend zeigen Gäste Herz für Kinder 

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). »Es ist uns eine Ehre, den Heilpädagogischen Kindergarten Die Jungen Wilden zu unterstützen.« Das sagen Servet und Hikmete Hajrullahi, das Wirteehepaar des Restaurants Casa Nostra. Insgesamt 7000 Euro teilen sich die Jungen Wilden und der Evangelische Versöhnungskindergarten.

Monika Schönfeld

Bild 1 Foto:

 Zum fünften Mal haben Servet und Hikmete Hajrullahi ihre Stammgäste an den Ebbinghausweg eingeladen, um sich gemeinsam am Heiligabend mittags aufs Weihnachtsfest einzustimmen. Dazu braucht das Ehepaar, das aus dem Kosovo stammt, gar nicht mehr einladen. Die Gäste wissen, dass die Hajrullahis Speisen und Getränke vom Feinsten anbieten – gegen eine Spende für Kinder. Die Gäste ließen sich so von Caprese-Salat, Minestrone, Lasagne, San-Daniele-Schinken und Parmesan vom Laib, mit Hirschgulasch und italienischen Rouladen verwöhnen. Speisen und Getränke stellen das Wirtepaar, für den Service sorgen – ebenfalls ohne dafür bezahlt zu werden – das Servicepersonal des Restaurants, unterstützt von Nachbarn und Stammgästen, die alle mitanpacken. Dieses Jahr hat Vladimir Holuch drei Aushilfen geschickt, Tobias Fleiter hat selbst geräucherten Lachs in verschiedenen Variationen mitgebracht. Unentgeltlich für den guten Zweck arbeiten die Musiker. Rolf Klostermeier hat seine rollende Disco aufgebaut, das Quartett »Senza Nome« mit Susanne Mewes, Tanja Biermann, Peter Krudup von Behren und Christian Ortkras haben Weihnachtslieder, aber auch klassische Melodien aus Oper, Operette und Musical und Musik der 20er-Jahre gesungen.

 Angesichts des Bewusstseins, dass es uns gut geht, fällt es den Gästen nicht schwer, ihr Portemonnaie für den guten Zweck zu öffnen. Betty Jürgensmann, Leiterin des Evangelischen Versöhnungskindergartens, hatte sich bei Servet Hajrullahi um Unterstützung des Badezimmer-Umbaus beworben. Bürgermeister Hubert Erichlandwehr, selbst am heiligen Abend zu Gast im Casa Nostra, hatte den neuen Kindergarten Die Jungen Wilden vorgeschlagen, der auch behinderte Kinder und Kinder mit Förderbedarf betreut. Leiterin Nicole Fromme berichtete, dass sie einen Snoezelraum einrichten wollen. Das ist ein Raum, in dem die Sinne der Kinder auf besondere Weise angesprochen werden – manchmal die einzige Möglichkeit, ein Kind zu erreichen. Beide Leiterinnen der Kindergärten waren sprachlos angesichts der Spendensumme – schier ungläubig, als ein Spender die Summe zum Schluss noch einmal um mehrere hundert Euro erhöhte.

 Die Aktion des Restaurants hat vor drei Jahren die Aufmerksamkeit der Familie-Osthushenrich-Stiftung geweckt. Geschäftsführer Dr. Burghard Lehmann verdoppelt seitdem die Spenden der Gäste. Die Familie-Osthushenrich-Stiftung fördert als Projektpartner das Engagement für Kinder und Jugendliche. Deshalb kommt die enorm hohe Spendensumme zusammen.

 Servet und Hikmete Hajrullahi freuen sich, dass sie zwei gesunde Töchter haben und unterstützen deshalb vor allem Kinder, die Hilfe benötigen und Einrichtungen, die sich um Kinder kümmern. Nachbar und Gast Habip Parlar: »Noch nie war Gutes tun so angenehm.«

Startseite