1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Kinderkarneval lebendiger denn je

  8. >

7000 Besucher am Straßenrand in Stukenbrock bewundern die Kostüme der Kinder und Eltern

Kinderkarneval lebendiger denn je

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Klarer hätte das Bekenntnis zum Stukenbrocker Kinderkarneval nicht ausfallen können: Mehr als 930 Kinder, Eltern und Musiker im Umzug und mehr als 7000 Zuschauer entlang der Straßen. Das dürfte am Sonntag ein Rekord gewesen sein.

Monika Schönfeld

Die Tanzgruppe »Let’s Fetz« hat die Figuren aus »Alice im Wunderland« belebt und mit Groß und Klein dargestellt. Kinderkarneval Helau! Foto: Monika Schönfeld

Für den Leiter der Polizeiwache, Markus Wolff, ist es der letzte Einsatz, bevor er in Bielefeld neue Aufgaben bei der Polizei übernimmt. »Man kann wohl sagen: Die Wiederbelebung des Kinderkarnevalsumzuges ist gelungen.«

Verein erntet Früchte seiner Arbeit

Der im November neu gegründete Stukenbrocker Karnevalsverein unter der Leitung von Simon Oekenpöhler hatte aber auch alles auf seiner Seite, was man sich wünschen kann. Im sagenhaften Sonnenschein bei Temperaturen um 16 Grad haben sich einige schon gefragt, ob das mit dem Eisbär-Kostüm wirklich eine gute Idee gewesen ist.

Alle anderen Kostüme leuchteten im Sonnenschein umso strahlender. Die bunten Hunde der Katholischen Grundschule ebenso wie die Unterwasserwelt, die Gummibärenbande aus dem Candyland so wie die Phantastischen Tierwesen, Alice im Wunderland oder die frechen Früchtchen aus dem St.-Heinrich-Kindergarten, die einfach zum Anbeißen sind.

Alle mobilisiert

Die zwischenzeitliche Nachricht, der Kinderkarneval finde nicht mehr statt, mag alle mobilisiert haben, mit Einsatz und Engagement und eben auch ihrem Besuch am Straßenrand dazu beizutragen, dass der neu gegründete Verein die Früchte seines Engagements ernten kann. Sehr positiv ist, dass Grundschulklassen mitmachen. Da haben die Klassennamen Paten fürs Kostüm gestanden. Und die Kindergärten haben sich unglaublich viel einfallen lassen. Die Kita St. Elisabeth hatte »Katta und Ingo« dabei, den Lemurenaffen und den Flamingo – als übergroße Plüschfigur mit menschlichem Inhalt und als Kostüme.

Für das Kinderprinzenpaar Luisa I. Jungeilges und Noah II. Beckstett dürfte dieser Kinderkarnevalsumzug unvergessen bleiben. Vielleicht werden sie im hohen Alter ja nach wie vor vom Karneval zehren, wie es »die ältesten Kinder im Umzug«, Marlis Brink, die Mutter der Weiberfastnacht, und Dietmar Gertz, Gründungspräsident des Stukenbrocker Karnevalsvereins vor 23 Jahren, inzwischen mit Freude tun.

Die Treue gehalten hat dem Verein der befreundete FCC Fürstenberg, der mit dem Kinderprinzenpaar Ronja und Elias, dem Vorstand und witzigen Bienchen dabei war. Der Karnevalsverein Lage gastiert mit einer »Narrenfreiheit« und lud alle Schloß Holte-Stukenbrocker gleich für den Rosenmontag ein. An dem Tag ist ja hier im Ort kein Straßenkarneval. Und da könnte man ja...

Es wird noch wärmer

Die Musikgruppen haben sich warm gespielt und das Dreigestirn der Weiberfastnacht hat noch mal ihre Fisch-Muschel-Kostüme des Vorjahrs gezeigt. Am Donnerstag ist aber ein neues Kostüm fällig, schließlich wird die Weiberfastnacht 60 Jahre alt. Und das Wetter soll noch besser werden als am Sonntag. Das bedeutet, dass alle Kostüme der Damen so leuchten wie die der Kinder.

Startseite
ANZEIGE