1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Schloß Holte-Stukenbrock
  6. >
  7. Förderverein Gedenkstätte Stalag 326: Lev Frankfurt (100) jetzt Ehrenmitglied

  8. >

Förderverein Gedenkstätte Stalag 326 in Schloß Holte-Stukenbrock nimmt 100. Mitglied auf

Lev Frankfurt (100) jetzt Ehrenmitglied

Schloß Holte-Stukenbrock

Der Förderverein Gedenkstätte Stalag 326 hat mit Professorin Dr. Christina Morina, Universität Bielefeld, Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie, das 100. Mitglied aufgenommen. Dr. Lev Frankfurt und seiner Tochter Irina Stukalova hat der Förderverein die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Lev Frankfurt und seine Tochter Irina Stukalova sind zu Ehrenmitgliedern des Fördervereins Gedenkstätte Stalag ernannt worden. Foto: Förderverein Gedenkstätte Stalag

Nach seiner Befreiung aus den Kriegsgefangenenlagern hat sich Lev Frankfurt trotz der unsäglichen Leiden, die er in der Kriegsgefangenenschaft erlitten hat, in für die Aussöhnung zwischen den Völkern eingesetzt

Unvergessen bleibt die Geste, als er 2015 Arm in Arm mit Bundespräsident Joachim Gauck über den Ehrenfriedhof sowjetischer Kriegstoter zum Obelisken ging, sagt Fördervereins-Vorsitzender Manfred Büngener.

Lev Frankfurt (100) ist der letzte Überlebende des Stalag 326. Während seiner vierjährigen Gefangenenschaft war er in acht Lagern und zwei Gefängnissen. Durch großes Glück überlebte er Verhöre, Folter, Scheinerschießungen, Hunger und Krankheiten. „Der Friede ist kostbar. Das Leben ist kostbar. Die Freiheit ist kostbar. Sie sind die Basis unserer Würde als Menschen“, sagte er 2015.

Startseite
ANZEIGE