1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Mit dem Sauger das Kiesdach abgedeckt

  8. >

Umbau zur Gesamtschule begonnen – 8,5 Millionen Euro werden investiert

Mit dem Sauger das Kiesdach abgedeckt

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Mit dem Kran werden die Schläuche aufs Dach der alten Realschule gehoben. Gleich werden sie wie ein großer Staubsauger den Kies vom Dach in den Container transportieren. »Ab heute wird die Dachdichtung zurückgebaut«, sagt Architekt Werner Voßhans, der die Realschule zur Gesamtschule umbaut.

Monika Schönfeld

Mit den Plänen der Aufstockung und des Anbaus für die Gesamtschule: (von links) Gebäudemanager Dirk Bräuer, Architekt Werner Voßhans und Carola Kling vom Gebäudemanagement in der Stadtverwaltung. Foto: Monika Schönfeld

Insgesamt wird der Umbau der alten Realschule zur Gesamtschule 8,5 Millionen Euro kosten. Bis Ende 2020 soll alles fertig sein, schätzt der Architekt. Dirk Bräuer und Carola Kling vom städtischen Gebäudemanagement berichten, dass im Februar 2018 bereits der Wald gerodet worden ist, damit hier ein weiterer Gebäudetrakt und demnächst die neue Mensa der Schule Platz finden. In den Herbstferien sei die Feuerwehrzufahrt gebaut worden.

Aufgestockt

Im ersten Schritt ist an dem Gebäudetrakt, der von zwei auf drei Geschosse aufgestockt wird, die Außenhaut entfernt worden. Dabei handelt es sich um Waschbeton-Elemente, wie sie auch an den anderen Gebäudeteilen zu sehen sind. Wenn das Dach geräumt ist, wird ab Mitte März in Holzrahmenbauweise aufgestockt. Dadurch entstehen 360 Quadratmeter zusätzlicher Raum.

Parallel dazu wird der Erweiterungsbau entstehen, 600 Quadratmeter über drei Etagen für Klassen- und Diffenzierungsräume. Zurzeit wird das Treppenhaus neu gegossen, am Ende des Neubaus Richtung Holter Straße entsteht der Fahrstuhl. Barrierefreiheit ist heute eine Selbstverständlichkeit. »Bis zum Ende der Sommerferien wird die Aufstockung erledigt sein, mit dem Erweiterungsbau werden wir voraussichtlich im Oktober oder November fertig sein«, sagt Werner Voßhans.

Die Stadt bekommt ausschließlich für den Bau der Mensa Zuschüsse. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, in den Sommerferien soll mit dem Bau begonnen werden.

Durchsaniert

Nächstes Jahr wird der Altbau blockweise in zwei Abschnitten saniert. Das ist recht aufwendig, weil Leitungen und Deckenverkleidungen ausgetauscht werden. Die Räume müssen den Bedürfnissen einer Gesamtschule angepasst werden, die mehr Platz wegen der Differenzierung braucht.

Die Realschule läuft mit Ende dieses Schuljahrs wie auch die Hauptschule aus. Das bedeutet, dass die heutigen Zehntklässler im Sommer die letzten sind, die an dieser Schulform ihren Abschluss machen. Im bereits umgebauten und sanierten Gebäude der Hauptschule an der Jahnstraße lernen die Gesamtschüler der Jahrgänge 5 bis 7, im Gebäude der ehemaligen Realschule am Hallenbad sind die bisherigen Jahrgänge 8 und 9. Dort werden später die Klassen 8 bis 13 unterrichtet.

Startseite