1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Mit Kilt, Dudelsack und Humor

  8. >

»Celitc Meets Swing«: Spektakel entführt 750 Zuschauer in die schottischen Highlands

Mit Kilt, Dudelsack und Humor

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Schottland: Raues Meer, Whisky, Kilts im Karomuster, Trommler und der Dudelsack, das Nationalinstrument. Davon gab es in der Aula am Gymnasium am Sonntag was zu hören: »Das war eines der schönsten Konzerte meines Lebens«, ruft David Clarke und verneigt sich vor dem jubelnden Publikum.

Uschi Mickley

Prächtiges Klangerlebnis: Die Musiker der »Kirkcaldy District Pipe Band« aus Schottland blasen Luft in den Dudelsack und legen an der Trommel ordentlich los. Die 750 Zuschauer in der Aula am Gymnasium wollten nur ungern nach Hause gehen. Foto: Uschi Mickley

Der Bandleader der »Celtic Higlander« ist am Ende eines hochemotionalen Abends überwältigt. Beim großen Finale von »Celitc Meets Swing« halten sich die Zuschauer an den Händen, singen und summen die mittelalterlichen Songs und Hymnen begeistert mit. Sämtliche Formationen präsentieren sich gemeinsam auf der Bühne und bieten ein prächtiges Klangerlebnis und eine wahre Augenweide.

Restlos ausverkauft

»Wir sind restlos ausverkauft. Das nächste Mal sollten wir in der Oetker-Halle auftreten«. David Clarke kann es zu Beginn kaum fassen. Bestens aufgelegt empfängt er die 750 Gäste in der Aula, die in wechselnden Farben leuchtet. Höhepunkt des Spektakels ist der Auftritt der »Kirkcaldy District Pipe Band«. Die Gäste sind eigens aus Schottland angereist. Mit Spannung verfolgt das Auditorium, wie die Musiker in original schottischer Tracht glanzvoll einmarschieren und für echtes »Highland-Feeling« sorgen. Sprunghaft schnellt der Lautstärkepegel in die Höhe. Piper und Trommler, vier Frauen und sechs Männer, treten an und entfachen ein Feuerwerk an melodiös-archaischen Klangwelten.

»Sie sind schon seit Freitag bei mir zu Hause und trinken von morgens bis abends Whisky«, lässt der Gastgeber die amüsierten Zuschauer wissen. Gemeinsam mit seiner Frau Barbara führt er durch den Abend und treibt mit schottischem Dialekt Späße mit Musikern und Gästen. »Zu Hause hab ich die Hosen an«, verkündet er lachend, als er im Schottenrock als Sänger und Gitarrist mit dem vierköpfigen Ensemble »Celtic Boys« einen leichtfüßigen Song auf den Whisky anstimmt.

Leuchtende Trommelstäbe im Nebel

Für eine besondere Überraschung sorgt außerdem das jugendlich besetzte Geigen-Ensemble, das mit dem Song »The Wind Shakes The Barley« beeindruckt. Spannung und eine mystische Stimmung lassen auch die Trommler »Drum Corps« aufkommen, die im Schwarzlicht, eingehüllt in Nebelschwaden, leuchtende Trommelstäbe schwingen.

Für echte Gänsehautmomente sorgen Barbara Clarke und ihre Tochter Stefanie. Begleitet von der »Celtic Combo« singen sie in langen Trachtenkleidern die Ballade »Caledonia«, eine Liebeserklärung an die schottische Heimat. Die eindrucksvolle Natur der grünen Berge Schottlands kann auf der Leinwand bewundert werden.

Viel Applaus erhält auch die »Oerly Swing Band«, die das Konzert mit dem Beatles-Song »Hey Jude« eröffnet.

Die Zuschauer verlassen die Aula nach drei Zugaben nur zögernd. Das imposante Klangerlebnis wird ihnen noch lange in Erinnerung bleiben und wieder eine Fortsetzung finden.

Startseite