1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Mit Sogwirkung – Praxen ziehen ein

  8. >

Medizinisches Versorgungszentrum Medicum SHS nimmt zum Jahresende die Arbeit auf

Mit Sogwirkung – Praxen ziehen ein

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die Arbeiten am Ärztehaus Medicum SHS gehen voran und üben kurz vor Fertigstellung bereits eine Sogwirkung aus. Die ersten Praxen werden zum Jahresende 2020 bezogen.

Monika Schönfeld

Es geht bei den Arbeiten bereits an die Außenanlagen. Bis Jahresende sind die Praxen bezugsfertig, das Medizinische Versorgungszentrum Medicum SHS nimmt seine Arbeit zum 1. Januar an der Trapphofstraße auf. Foto: Monika Schönfeld

Aktuell sind Räume an das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) „Medicum SHS Hausärzte“ vermietet, wobei die komplette Etage im ersten Obergeschoss individuell geplant und den Bedürfnissen der Hausärzte angepasst wurde. Der Praxisbetrieb startet ab dem 1. Januar 2021 zunächst mit Doctor-Medic Katja Grelka und Dr. med. Simon Eschrig, in der weiteren Entwicklung soll das ärztliche Versorgungsangebot analog zum MVZ „Medicum Brake Hausärzte“ ausgebaut werden. Anmeldungen werden bereits per E-Mail unter info@medicum-shs.de entgegengenommen.

Podologin und Ergotherapeutin

Darüber hinaus ist die überregional tätige hautärztliche Praxis von Professor Dr. Ulrich Hengge aus Düsseldorf als Mieter gewonnen worden. Zusätzlich rundet die Podologische Praxis (Medizinische Fußpflege) von Doris Dresselhaus-Bee das Angebot ab. Sie wird vom Holter Kirchplatz in die neuen Räumlichkeiten an der Trapphofstraße umziehen. Weiterhin wird im Erdgeschoss die Ergotherapie von Linda Eckhold ihren Betrieb aufnehmen.

Im zweiten Obergeschoss des mit Fahrstuhl ausgestatteten Hauses sind noch zwei Praxisflächen in Größe von 113 und 135 Quadratmeter verfügbar. Die können bei Bedarf auch zusammengelegt werden. Im Staffelgeschoss gibt es eine Fläche von rund 130 Quadratmetern mit Dachterrasse. Bereits in Verhandlungen sind die Investoren mit einer Apotheke, die ins Erdgeschoss einziehen wird.

Baubeginn Mitte 2019

Architekt Volker Weege, Dr. Günther Lepper, Dr. Tim Niedergassel und Bürgermeister Hubert Erichlandwehr hatten im Juni 2019 die Pläne vorgestellt. Zu dieser Zeit drohte ein Haus- und Fachärztemangel. Vorteil eines Medizinischen Versorgungszentrums ist, dass es einen frei werdenden Facharztsitz übernehmen und selbst nach Ärzten suchen kann. Möglich ist, dass Ärzte als Angestellte arbeiten und dann eine geregelte Arbeitszeit und ein geringeres Risiko im Vergleich zu einer eigenen Praxis haben.

Das dreigeschossige Gebäude mit zusätzlichem Staffelgeschoss hat etwa 1500 Quadratmeter Nutzfläche. Neben dem Medizinischen Versorgungszentrum baut die Objektgesellschaft dreistöckige Mehrfamilienhäuser mit Mietwohnungen.

Die Arbeiten am Haus an der Trapphofstraße sowie den dahinter liegenden Mietwohnungen kommen gut voran. Die Räume sind hell und freundlich. Die Gebäudetechnik mit regenerativer Energieversorgung und Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung in Kombination mit solarer Stromerzeugung sorgt für einen niedrigen Energiebedarf. Durch die Beschattung mit Raffstoreanlagen bleibt das Raumklima zu jeder Jahreszeit angenehm.

Interessenten wenden sich an das Büro von SMK Immobilien unter www.smk.immobilien oder telefonisch unter 05207/770360.

www.medicum-shs.de www.medicum-brake.de

Startseite