1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Müll – ganz wild!

  8. >

Linda Wendt: Illegale Entsorgung dieses Jahr „explodiert“

Müll – ganz wild!

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Immer wieder entsorgen Bürger ihren Müll dort, wo er nicht hingehört. Zurzeit stellen sie Matratzen, Sperrmüll, Elektroschrott und anderes bevorzugt an den Standorten der Altglascontainer ab. „Das ist dieses Jahr explodiert“, sagt Linda Wendt, in der Stadtverwaltung fürs Müllmanagement zuständig.

Monika Schönfeld

Lüchtenstraße: Gelbe Säcke voller Altkleider und anderer Restmüll werden hier wild abgeladen. Foto: Linda Wendt

Betroffen sind vor allem die Containerstandorte an der Lüchtenstraße am Schützenplatz, an der Fallerslebenstraße, an der Lindenstraße am Friedhof und an der Alten Spellerstraße in der Nähe des Bauhofs. „Hier habe ich einen Karton mit Altmetall gefunden. Auf dem Karton war noch ein Adressaufkleber. Jetzt wissen wir, an wen wir den Ordnungswidrigkeiten-Beschied schicken müssen.“ Dass man den Verursacher so einfach ausfindig macht, ist die Ausnahme. Müll kann auch gefährlich werden, wie an der Lüchtenstraße zum Beispiel. Das ist der Weg, den die Kinder gehen, um in den Abt-Kruse-Kindergarten zu kommen. Mal abgesehen davon, dass das kein gutes Vorbild darstellt, können Splitter und scharfe Gegenstände Kinder gefährden.

Linda Wendt

Illegal abgeladener Müll belastet die Steuerzahler, sagt Linda Wendt. Denn die Entsorgung zahlen alle Bürger über die Steuern. „Neben den Altglascontainern liegen eine alte Mikrowelle, Plastikteile und kaputte Spiegel. Die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock fährt akute Altglascontainerstandorte montags, mittwochs und freitags zur Säuberung bereits an. Und trotzdem ist dort wieder alles vermüllt.“

Legale Entsorgung größtenteils kostenlos

Jede Ablagerung von Abfällen wie Sperrmüll, Elektrogeräte, Kleinmüll und anderes sei eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet wird. „Die Bürger können jede Art von Müll bequem legal loswerden“, sagt Wendt. Sperrmüll kann angemeldet werden und wird dann – allerdings kostenpflichtig – abgeholt. Für Restmüll gibt es Beistellsäcke an der Rathaus-Info, große Elektrogeräte und Metall werden nach Anruf bei der Stadtverwaltung kostenlos abgeholt, kleinere Geräte können selbst zum Bauhof gebracht werden. Die Annahme ist ebenfalls kostenlos.

Wer nicht weiß, wohin mit seinem Müll, kann bei Linda Wendt anrufen. „Wir helfen gerne weiter“, sagt sie. Sie ist während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zu erreichen unter der Telefonnummer 8905429 oder per E-Mail unter der Adresse ­linda.wendt@stadt-shs.de.

Startseite