1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Oma Ilse gibt nicht nach

  8. >

Bunter Abend der Gesamtschüler in der Aula begeistert das Publikum

Oma Ilse gibt nicht nach

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Mäuse in der Aula der Gesamtschule? Zum Glück waren es nur Schülerinnen und Schüler der sechsten Jahrgangsstufe, die die Mäuse im Stück »Der Rattenfänger von Hameln« unter der Leitung von Stefanie Stelling darstellten und durch die Aula krabbelten.

Manuela Fortmeier

In Plüschanzügen führen Mia Thon, Michelle Töws, Lara Renger, Michelle Ertmann, Evelyn Walter und Mary Martens einen Tanz auf. Foto: Manuela Fortmeier

»Mama, kannst du auch alles gut sehen?«, erkundigte sich die fünfjährige Amy bei ihrer Mutter. Mit ihrem kleinen Bruder Damian hatte sie beim »Bunten Abend«, zu dem die Jahrgänge 6, 7 und 8 der Gesamtschule in die Aula am Standort Hallenbad eingeladen hatten, einen Platz in der ersten Reihe erhascht.

Die Besucher haben erlebt, dass man Walzer durchaus auch in Turnschuhen tanzen kann und mit poppigen Rhythmen das Publikum in Stimmung kommt. Schön zu sehen, dass Situationskomik auch wunderbar ohne Worte auskommt und durch Gesten hervorragend dargestellt werden kann. Erstmalig durften die Darsteller erfahren, was es bedeutet, selbst entwickelte Texte vor Publikum vorzutragen und dafür Beifall zu bekommen. Neben Vorfreude und Lampenfieber gehörte auch Pantomime und das Tanzen in der Gruppe zum neuen Erfahrungsschatz. Empathisch war es ihnen gelungen, Gefühle ohne Worte auszudrücken. »Eine grandiose Leistung«, wie viele der 185 Besucher bestätigten.

Herrlich humorvoll

Herrlich humorvoll ist auch der Beitrag des 7. Jahrgangs mit Oma Ilse, der das Thema »Soundtrack-Theater« unter der Leitung von Hartmut Gusek und Johanna Holtmann hervorragend mit Musik und Tanz umgesetzt hatte. Darin spielten die Darsteller wortlos, nur von Musik begleitet, auch eine Szene, in der Oma Ilse ihrer Enkelin nachspionierte und ungebeten in die Disco kam. Zuerst »mega peinlich«, durfte Oma Ilse zum Schluss mittanzen, doch mit der flotten Musik und dem modernen Tanz tat sie sich sichtlich schwer. Spaß hatte sie trotzdem. »Oma, du warst gar nicht so schlecht«, lobte die Enkelin zum Schluss.

Unterbrochen von einer kleinen Pause, in der Schülerinnen und Schüler aus dem Bereich Arbeitslehre und Hauswirtschaft mit ihren Lehrerinnen Sarah Klei und Marina Pahl Getränke und kleine Snacks angeboten hatten, präsentierten die rund 90 Schüler ein 90-minütiges, stimmungsvolles Programm.

Eine Herausforderung

Über Wochen hatten sie in den Wahlpflichtkursen »Darstellen und Gestalten« das Programm unter der Leitung der Lehrer Stefanie Stelling, Hartmut Gusek, Johanna Holtmann und Jana Prager erarbeitet und gestaltet, Szenen selbst entwickelt, Musikstücke ausgewählt, Choreografien und Maskenspiele einstudiert.

»Es war schon eine Herausforderung, so viele Schüler unter einen Hut zu bringen. Aber eine sehr schöne«, sagte die Gesamtleiterin des Bunten Abends, Jana Prager. Es habe sich gelohnt.

»Ich bin sehr beeindruckt von diesem gelungenen Abend. Von den Leistungen, den Talenten und dem Engagement der Schülerinnen und Schüler, aber auch von den Lehrern, die die Schüler engagiert begleitet haben«, lobte stellvertretende Schulleiterin Daniela Hartmann alle Beteiligten.

Startseite