1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Ozon knackt komplexe Moleküle

  8. >

Vierte Reinigungsstufe der Kläranlage in Schloß Holte-Stukenbrock verhindert, dass Medikamentenrückstände in die Natur gelangen

Ozon knackt komplexe Moleküle

Schloß Holte-Stuk...

Rückstände von Medikamenten belasten zunehmend das Abwasser. Dabei geht es nicht um die Medikamente, die verbotenerweise durchs Klo gespült werden. Vielmehr sind es die Rückstände, die der menschliche Körper ausscheidet, weil Medikamente nicht vollständig im Körper abgebaut werden.

Monika Schönfeld

Günter Radtke blickt vom Faulturm auf die Anlage. Das kleine Gebäude mit Pultdach ist das Hebewerk, daneben das Gehäuse für den Ozongenerator und neben dem gelben Baukran die Schächte für die Sandfiltration. Das graue Gebäude neben dem schwarzen Silotank beherbergt die Kompressoren und die Messtechnik. Foto: Monika Schönfeld

Oder es sind die Rückstände von Salben, die auf die Haut aufgetragen und unter der Dusche abgespült werden. Diesen Rückständen wird demnächst die Kläranlage zu Leibe rücken. Die vierte Reinigungsstufe geht im Juli in den Probebetrieb.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE