Die acht Hektar große Fläche östlich der Paderborner Straße in Schloß Holte-Stukenbrock wird nicht entwickelt

Politik schrumpft den Gewerbepark

Schloß Holte-Stuk...

Die Politiker haben den geplanten Gewerbepark Senne von 53 auf 45 Hektar geschrumpft. Nicht entwickelt werden soll das acht Hektar große Gebiet am östlichen Lippstädter Weg gegenüber der Polizeischule. Allerdings bleibt es im Regionalplan als Gewerbegebiet ausgewiesen. Eine Wohnbebauung ist dort nicht möglich.

Monika Schönfeld

Der Gewerbepark Senne schrumpft um die Fläche rechts der Paderborner Straße, die hier quer durch den Plan geht. Links orangefarben ist die Autobahn 33. Mit einer Grünbrücke und Grün am Rande wird das Gebiet zur Umgebung abgepuffert. Foto: Tischmann Loh

Das hat der Wirtschafts-, Stadtentwicklungs- und Quartiersentwicklungsausschuss am Dienstag einstimmig bei Enthaltung von Bündnis 90/Die Grünen beschlossen. Das interkommunale Gewerbegebiet der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock und der Gemeinden Hövelhof und Augustdorf wird von Schloß Holte-Stukenbrock geplant, weil die Fläche nur auf dem Gebiet dieser Stadt liegt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!