1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Realschule auf Platz 1

  8. >

Landessportbund überreicht Urkunde im GOP Essen

Realschule auf Platz 1

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die Realschule läuft aus – umso stärker ist der Symbolwert des Preises, den Daniela Hartmann am Freitag für die Realschule entgegen genommen hat. Fast 100 Prozent der Schüler hatten das Sportabzeichen gemacht. Das ist landesweit in der Kategorie Platz 1. »Wir sind stolz auf die Auszeichnung«, sagt Daniela Hartmann.

Monika Schönfeld

Die Realschule Schloß Holte-Stukenbrock hat landesweit mit fast 100 Prozent ihrer Schüler die meisten Sportabzeichen gemacht. Daniela Hartmann (4. von links) hat am Freitag die Ehrung für den ersten Platz im GOP Essen entgegengenommen. Foto: Claudia Brhel

Der Landessportbund (LSB) NRW hatte zur Sportabzeichen-Ehrung ins GOP Essen eingeladen. Für den Landessportbund hat Vizepräsidentin Michaela Engelmeier gesprochen. Die Staatssekretärin im NRW-Ministerium für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat die Laudatio gehalten und den Preis, der mit 900 Euro dotiert ist, überreicht.

Daniela Hartmann

»Der Landessportbund legt Wert darauf, dass auch auslaufende Schulen in die Wertung kommen. Das spornt an. Es ist eine tolle Auszeichnung für die Schüler, die bis zu ihrem Abschluss einen Anspruch darauf haben, dass wir das Beste für sie tun«, sagt Daniela Hartmann. Gewertet worden waren zu einem bestimmten Stichtag 200 Sportabzeichen, die die Realschüler gemacht hatten.

Wie das WESTFALEN-BLATT am Mittwoch berichtet hat, hat die Realschule auch dieses Jahr einen Sportabzeichentag ausgerichtet. Erstmals dabei war der 8. Jahrgang der Gesamtschule. Es sind die ältesten Schüler der Gesamtschule im Aufbau.

Das gute Miteinander an diesem Tag hat gezeigt, dass die Schulform nicht zählt, sondern nur die Freude an der Bewegung und die Gemeinsamkeit. »Der gemeinsame Sportabzeichentag war ein Test. Wir wollen der Gesamtschule nichts überstülpen. Es gab aber ausschließlich positive Rückmeldungen«, sagt Daniela Hartmann, die von der Realschule wechselte und jetzt stellvertretende Leiterin der Gesamtschule ist, aber den letzten Jahrgang der Realschule nach den Ferien zum Abschluss führen wird, weil Bernhard Hilgenkamp im Sommer in den Ruhestand geht.

Vorjahresergebnis nur knapp verpasst

Das Deutsche Sportabzeichen bleibt für die Menschen in Nordrhein-Westfalen eine Herausforderung: Insgesamt 222.012 erfolgreich abgelegte Sportabzeichen in den Städten, Gemeinden und Schulen in NRW verzeichnet die Statistik für 2017, damit wurde das Vorjahresergebnis nur leicht verpasst (2016: 233.425). »Die Überprüfung der eigenen Leistungsfähigkeit beim Laufen oder Werfen weckt trotz der vielen immer bewegungsärmeren Freizeitaktivitäten noch immer den sportlichen Ehrgeiz vieler Menschen. Dennoch ist es kein Geheimnis, dass wir verstärkter für den modernen Wandel des Sportabzeichens überall werben müssen«, erklärt LSB-Präsidiumsmitglied Michaela Engelmeier.

Insgesamt 19 Sportler sicherten sich 2017 immerhin zum 60. Mal den »Fitnessorden« (2016: 13, 2015: 7). Dagegen holten sich Hans-Georg Seeland (Ennepetal) und Fritz Meitsch (Bielefeld) sogar ihre mittlerweile 65. Urkunde ab.

Bei den Kreissportbünden setzte sich wie im Vorjahr Coesfeld durch, dahinter folgen Gütersloh, Warendorf, Borken und Lippe. Beim größten Zuwachs wurde Warendorf an erster Stelle vor Euskirchen und Rhein-Erft notiert.

Außerdem gab es im Schulwettbewerb in sieben Kategorien (gestaffelt nach Schulform und Anzahl der Schüler) Gewinner: Die Realschule Schloß Holte-Stukenbrock siegte in ihrer Kategorie.

Startseite