1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Schwerpunktthema ist die Digitalisierung

  8. >

Volkshochschule bringt das neue Magazin „Exkursiv“ heraus – 40 Seiten mit Blick hinter die Kulissen

Schwerpunktthema ist die Digitalisierung

Schloß Holte-Stuk...

Auch für das neue Semester hat die Volkshochschule darauf verzichtet, ein gedrucktes Programm herauszugeben.

wn

Verwaltungsmitarbeiterin Katrin Stückerjürgen präsentiert das neue VHS-Magazin „Exkursiv“. Foto:

Digital sind die neuen Kurs- und Vortragsangebote seit Jahresbeginn auf der VHS-Homepage einsehbar und buchbar. Aber so ganz möchten die Verantwortlichen der VHS nicht auf Gedrucktes und Greifbares verzichten: aus diesem Grund haben sie jetzt zum offiziellen Semesterstart das VHS-Magazin „Exkursiv“ herausgeben.

Auf 40 Seiten bietet die neue und bunte DIN-A5-Publikation Blicke hinter die Kulissen, porträtiert Kursleiter und gibt interessante Veranstaltungstipps für das neue Semester. Das Schwerpunktthema des Magazins ist die Digitalisierung. Wie funktioniert digitales Lehren und Lernen, welche Initiativen gibt es dazu für die Weiterbildung? Unter anderem berichtet Englischdozentin Doris Ellen Nitzgen, welche Erfahrungen sie und ihre Teilnehmenden im vergangenen Jahr mit dem Onlinelernen gemacht haben. Christian Großekathöfer, seit August 2020 der neue Medienpädagoge im VHS-Team, hat eine eigene Rubrik „Digitalisierung an der VHS von A-Z“ zusammengestellt.

Aktuell findet der Kursbetrieb an der VHS ausschließlich online statt. Zahlreiche neue Onlinevorträge wurden kurzfristig geplant. Alle berufsbegleitenden Zertifikatskurse werden online weitergeführt. Für Teilnehmende der Integrationskurse werden regelmäßig Onlinetutorien angeboten. Da, wo es möglich ist, werden Fremdsprachenkurse und Gesundheitsangebote via Videoplattform Zoom oder über die vhs.cloud, dem Lernportal der deutschen Volkshochschulen, fortgeführt. Neue, rein digitale Kursangebote zu kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Themen wurden ins Programm aufgenommen.

„Wir wissen von vielen unserer Teilnehmer, dass sie sich möglichst schnell wieder in ihren Kursen treffen möchten. Sie vermissen den wöchentlichen Austausch mit den anderen Kursteilnehmenden“, sagt VHS-Direktor Josef Lieneke. „Wir stehen in einem ständigen Austausch mit unseren Kursleitenden und den Verantwortlichen in unseren Mitgliedskommunen Verl, Harsewinkel und Schloß Holte-Stukenbrock, damit wir, sobald es erlaubt ist, schnellstmöglich wieder mit dem Präsenzunterricht starten können.“

Das neue Magazin liegt kostenlos in den VHS-Mitgliedsstädten in Apotheken, Geldinstituten und Lebensmittelgeschäften aus und kann auf der Internetseite der VHS unter www.vhs-vhs.de heruntergeladen werden.

Startseite