1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Sie will die Menschen mit Musik zum Leuchten bringen

  8. >

Presbyterium stimmt für Youna Park als neue Kirchenmusikerin

Sie will die Menschen mit Musik zum Leuchten bringen

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die neue Kirchenmusikerin der Evangelischen Kirchengemeinde Schloß Holte-Stukenbrock heißt Youna Park. Sie wird ihre Stelle am 1. April antreten und sucht noch eine Wohnung in Schloß Holte-Stukenbrock.

Matthias Kleemann

Pfarrer Reinhard E. Bogdan (hinten) und Presbyter Georges Marseille begrüßen Youna Park als neue Kirchenmusikerin in der Evangelischen Kirchengemeinde. Foto: Matthias Kleemann

Youna Park (49) hat sich während des Bewerbungsverfahrens am Mittwoch gegen eine zweite Bewerberin durchgesetzt. »Die Entscheidung war knapp«, sagt Pfarrer Reinhard E. Bogdan. Auch die andere Kandidatin sei prima gewesen. »Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht.« Presbyter Georges Marseille, der auch dem Fachausschuss Kirchenmusik angehört, pflichtet Bogdan bei. »Es war schwierig.«

Die Entscheidung des Ausschusses und des Presbyteriums fiel am späten Mittwochabend. Ausschlaggebend seien das Temperament und das Orgelspiel der Musikerin gewesen. Sie bekommt einen unbefristeten Anstellungsvertrag angeboten und hat bereits zugesagt.

»Wir freuen uns, eine Nachfolgerin für Volker Kukulenz gefunden zu haben, die wir auch angemessen bezahlen können«, sagt Bogdan. Youna Park hat das B-Examen für Kirchenmusiker, das von der Landeskirche gefordert wird. Sie wird bereits im März mehrmals in Schloß Holte-Stukenbrock sein, um sich von Volker Kukulenz einarbeiten zu lassen.

Sechs Abschlüsse

Youna Park stammt gebürtig aus Südkorea und ist dort in einer evangelischen Familie aufgewachsen (40 Prozent der koreanischen Bevölkerung sind christlich). Sie hat früh am Gemeindeleben teilgenommen und den Wunsch gehabt, Musikerin zu werden. Den hat sie mit 19 Jahren umgesetzt, als ein Kirchenmusikerstudium begonnen hat.

Dieses Studium hat sie später in Deutschland fortgesetzt, und zwar an der Folkwang-Hochschule in Essen, später in Groningen. Dort hat sie auch das Konzert-Examen abgelegt, ein Abschluss, der sogar noch höher ist, als das B-Examen. Insgesamt hat Youna Park sechs Abschlüsse, darunter einen in Alter Musik und in Musikpädagogik. Zwischendurch war kurz noch einmal als Musikdirektorin an einer Hochschule und Südkorea.

Während ihres Studiums hat sie bereits nebenberuflich in Essen-Altenessen in einer Gemeinde Orgel gespielt. Zurzeit ist sie noch bei der Evangelischen Kirchengemeinde Linnich bei Aachen beschäftigt.

Die Musikerin lobte die Orgel der Versöhnungskirche. Sie sei vom Klang überrascht und begeistert gewesen. Beim gemeinsamen Singen mit der Gemeinde und den Chören sei ihre große Nervosität schnell verflogen. »Es war eine tollen Stimmung.« Kirchenmusikdirektor Johannes Vetter hatte das englische Gospel »Glorify Jesus« als Stück vorgegeben, das eingeübt werden sollte. Weder die Gemeinde, noch Bogdan und auch die Musikerin kannten das Stück. Youna Park war fünf Tage vor ihrer Vorstellung informiert worden.

»Ich freue mich auf meine Aufgabe und arbeite gerne mit Menschen«, sagt Youna Park. »Ich möchte ihre Talente fördern und sie zum Leuchten bringen, wie die Sterne an einem dunklen Himmel.«

Startseite
ANZEIGE