1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Unfälle, Brände und Verbrechen

  8. >

2020: Drei Tote auf der Panzerringstraße

Unfälle, Brände und Verbrechen

Schloß Holte-Stuk...

Die üblen Dinge des Lebens machen auch nicht vor den Toren Schloß Holte-Stukenbrocks Halt. Die schwerwiegendsten Unfälle und Brände des Jahres 2020:

wn

Frontalzusammenstoß auf der Panzerringstraße am 1. April 2020: Drei Männer kommen ums Leben. Foto: Monika Schönfeld

Ein Unfall fordert auf der Bielefelder Straße im Januar sechs Verletzte, davon sind drei Kinder im Alter unter sechs Jahren. Im Februar, wieder auf der Bielefelder Straße: Fünf Verletzte nach einem Auffahrunfall.

Bei Bauarbeiten der Deutschen Glasfaser wird am Birkenweg im März einen Gasleitung beschädigt, im April passiert das noch einmal am Anemonenweg.

Schlimmster Unfall war im April auf der Panzerringstraße. Zwei Fahrzeuge prallen frontal aufeinander, drei Männer sterben.

Glimpflich geht auf der Spellerstraße ein Alleinunfall aus. Der Fahrer wird leicht verletzt.

Ein Brand zu Ostern am Albert-Schweitzer-Weg macht drei Häuser unbewohnbar.

Auf der Hövelrieger Straße erneut ein Alleinunfall. Ein 3er-BMW brennt aus, der Beifahrer kommt mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus.

Im Mai brennt ein Wohnwagen auf dem Campingplatz Jägerkrug aus.

Im Juni schlägt ein Ladendieb den Ladendetektiv in einem Lebensmittelmarkt an der Holter Straße.

Versuchte Brandstiftung an einer Schule an der Jahnstraße – passiert ist nicht viel.

Ende Juni verhindert eine Zeugin eine Vergewaltigung. Sie war durch Lärm nachts am Golfplatz geweckt worden, setzte sich in ihr Auto und fand den Täter mit seinem Opfer in einem Graben. Das Opfer stieg zu ihr ins Auto und die beiden Frauen alarmierten die Polizei. Der Täter wurde im September zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

Im August überfällt ein Mann mit einem Messer einen Getränkemarkt.

Im Oktober werden fünf der sechs Glasstelen vor dem Rathaus erneut zerstört. Das Unternehmen TGK lobt eine Belohnung für Hinweise aus, die zu den Tätern führen.

Im November hält ein Papagei die Feuerwehr in Atem. Der war nach einem Unfall auf der Autobahn auf einen Baum geflohen, seinen Rettern dann aber endgültig entwischt.

Startseite