1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Unternehmerin mit Herz

  8. >

Ingrid Kruse wird 90 Jahre alt

Unternehmerin mit Herz

Schloß Holte-Stuk...

Ingrid Kruse feiert diesen Freitag ihren 90. Geburtstag. Als disziplinierte, aber auch als hilfsbereite Geschäftsfrau mit Herz und Tatkraft kennt man sie. Heute freut sich mit ihrem Mann Heinz die Familie mit vier Enkeln und einem Urenkelkind. „Mir geht es gesundheitlich recht gut“, sagt sie. Zwar sei die Beweglichkeit etwas eingeschränkt, aber Ingrid Kruse ist mit dem Leben zufrieden.

Uschi Mickley

Foto: Uschi Mickley

Gefeiert wird nur im kleinsten Kreis. Nun hofft die gebürtige Berlinerin, dass die Pandemie bald vorbei ist und wartet sehnsüchtig auf neue Reiseerlebnisse. Sofern es möglich ist, möchten die Kruses im Juni gern zusammen mit ihrer Goldenen Hochzeit feiern.

Als Einzelkind wurde Ingrid Kruse in Berlin-Spandau geboren. Im Bezirk Steglitz im Westen der Stadt ist sie aufgewachsen. Sie besuchte ein Gymnasium, das damals Lyzeum hieß, und absolvierte eine Ausbildung zur Industriekauffrau. In verschiedenen Firmen war sie als Sekretärin tätig. 1954 kam ihr ältester Sohn Jürgen in Düsseldorf zur Welt. Er starb im Jahr 2016.

1958 kam Ingrid Kruse nach Sennestadt, wo sie ihren späteren Ehemann Heinz kennenlernte. Das Paar heiratete 1971 in Stukenbrock. Die Töchter Andrea und Anja gingen aus dem Lebensbund hervor. Aktiv half die Jubilarin ihrem Gatten beim Aufbau eines eigenen Betriebs – der Firma TEKAWE. Das Unternehmen für den Bereich automatischer Schmieranlagen wurde 1988 in Stukenbrock gegründet.

„Die Familie stand an erster Stelle, aber auch die Arbeit war mir sehr wichtig“, sagt Ingrid Kruse. Von der Verpackung über die Lagerhaltung bis hin zum Verkauf arbeitete sie in vielen Bereichen und führte das Familienunternehmen mit zum Erfolg. Der Betrieb wird inzwischen von Tochter Anja geführt.

Unterstützt von den beiden Töchtern kümmert sich Ingrid Kruse daheim heute noch selbst um den Haushalt. Sie kocht gern und liest täglich Krimis, Thriller und Romane. „Meine Mutter war sehr fürsorglich und warmherzig. Sie hatte stets ein offenes Ohr für alle und hat immer die richtigen Worte gefunden“, sagt ihre Tochter Andrea.

Startseite