1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Wilhelm Voßebürger hat die Stadt geprägt

  8. >

Erster Beigeordneter bis 1999 ist jetzt im Alter von 81 Jahren gestorben

Wilhelm Voßebürger hat die Stadt geprägt

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Im Alter von 81 Jahren ist am 11. August in Wewer der ehemalige erste Beigeordnete der Gemeinde Schloß Holte-Stukenbrock, Wilhelm Voßebürger, gestorben. Er war mehr als 40 Jahre im kommunalen Dienst. Bürgermeister Hubert Erichlandwehr sagte im Haupt- und Finanzausschuss am Dienstag, Wilhelm Voßebürger habe an herausragender Position in der Gemeindeleitung dazu beigetragen, dass die Verwaltung heute gut und schlank aufgestellt ist. „Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.“

Der damalige Gemeindedirektor Frank Bender (rechts) gratuliert 1994 Wilhelm Voßebürger zur Wiederwahl als Beigeordneter. Voßebürger ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Foto: Archiv Westfalen-Blatt

1957 wurde Wilhelm Voßebürger als Verwaltungsangestellter beim Amt Neuhaus eingestellt. 1962 legte er die Prüfung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst ab und bereits zum 20. Januar 1964, im Alter von 25 Jahren, wurde er zur Amtsnebenstelle Stukenbrock abgeordnet, die er einige Zeit später auch leitete.

Jung Verantwortung übernommen

Mit der Neubildung der Gemeinde Schloß Holte-Stukenbrock zum 1. Januar 1970 wurde Wilhelm Voßebürger in den Dienst der neugebildeten Gemeinde übernommen und zum 1. Juli 1970 offiziell zur Gemeinde Schloß Holte-Stukenbrock versetzt. Im Alter von nur 33 Jahren wurde er zum allgemeinen Vertreter des damaligen Gemeindedirektors Wilhelm Schlickum bestellt. Er war fortan der zweite Mann in der jungen Gemeinde Schloß Holte-Stukenbrock. 1986 wurde Wilhelm Voßebürger der erste Beigeordnete der Gemeinde. Diese Position behielt er nach seiner Wiederwahl im Jahr 1994 bis zur Versetzung in den vorzeitigen Ruhestand im Juli 1999 inne.

Der Verstorbene habe die neu gebildete Gemeinde Schloß Holte-Stukenbrock von Anfang an in herausragender Position mit gestaltet, aufgebaut und entwickelt, so der Bürgermeister. In seiner Funktion als Leiter des Haupt- und Personalamtes sowie als erster Beigeordneter habe er deutliche Akzente gesetzt. Er sei die Konstante im Rathaus der Gemeinde Schloß Holte-Stukenbrock gewesen. Seine Einsatzbereitschaft, seine Gewissenhaftigkeit und sein großer Sachverstand wurden allseits geschätzt.

Zusammenwachsen gefördert

„Die frühere Gemeinde und heutige Stadt Schloß Holte-Stukenbrock hat dem Verstorbenen viel zu verdanken. Das Zusammenwachsen der Ortsteile, der erfolgreiche organisatorische Aufbau und die Gestaltung der jungen Gemeindeverwaltung sowie der wirtschaftliche Aufschwung von Schloß Holte-Stukenbrock sind nicht zuletzt auch Wilhelm Voßebürger zu verdanken. Mit großer Trauer über seinen Tod nehmen wir Abschied. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen“, so Bürgermeister Hubert Erichlandwehr.

Startseite