1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Schloss-holte-stukenbrock
  6. >
  7. Winterball und Weltpremiere

  8. >

Throngesellschaft der St.-Johannes-Schützen präsentiert den Gästen ein Theaterstück

Winterball und Weltpremiere

Schloß Holte-Stukenbrock (mfo). Ein liebevoll festlich geschmücktes Schützenhaus, dazu DJ „Jupp“, ein Fachmann für gute Stimmung, der weiß, wie man die Gäste auf die Tanzfläche lockt, gutes Essen und zahlreiche Gäste in Feierlaune: Mehr benötigen die St.-Johannes-Schützen in der Regel beim traditionellen Winterball nicht, um bis in die frühen Morgenstunden Spaß zu haben.

Am Samstagabend feiern zahlreiche Schützenbrüder und deren Frauen im Rahmen des traditionellen Winterballs einen rauschenden Jahresauftakt im Stukenbrocker Schützenhaus. Mit einem kleinen Theaterstück zum Thema Regen überrascht die Throngesellschaft die Gäste. Foto: Manuela Fortmeier

Doch in diesem Jahr bietet die Throngesellschaft um das Regentenpaar Gabi und Manfred Bonensteffen den Gästen mit einem selbst geschriebenen und von der Throngesellschaft aufgeführten Theaterstück ein ganz besonderes Bonbon. Es trägt den Titel „Ich bin der König und ich bin so stolz – ich bin die Königin deiner Träume und ich habe die Hosen an“. König Manfred Bonensteffen macht es spannend: „Heute erleben Sie eine Weltpremiere. Das hat es bei uns noch nie gegeben.“

Dann ist er da, der große Moment, in dem die Throngemeinschaft zum Song „I’m singing in the rain“ auf ihre Bühne einzieht. Dabei hat Petrus den ganzen Samstag über seine Schleusen fest verschlossen. Doch der Song dient dem Einstieg zum erheiternden Theaterstück, das als Hintergrund die nicht enden wollenden, sehr ergiebigen Regengüsse während der Schützenfesttage hat. Herrlich und wunderbar unterhaltsam ist es, als Michael Schniedermann im Liegesessel den Märchenonkel gibt und die Throngesellschaft die Besucher zu Lachsalven hinreißt. Donnernder Applaus brandet auf.

Bundesschützenkönig verkauft Pins für den guten Zweck

Dass Schützenwesen aber auch Gemeinschaft und Verantwortung für andere Menschen zu übernehmen bedeutet und mehr ist, als nur in Grün-Weiß zu feiern, haben am Samstag nicht nur die Jungschützen mit ihrer groß angelegten Tannenbaum-Sammelaktion bewiesen, sondern auch der besondere Hintergrund, mit dem der Bundesschützenkönig Hans Lummer beim Winterball in Stukenbrock zu Gast ist. Vor wenigen Wochen hat er in Eigeninitiative 2000 Schützenpins herstellen lassen, die er nun für den guten Zweck unter den Schützenbrüdern verkaufen möchte.

Der Erlös soll Behindertenheimen in der Region zur Verfügung gestellt werden. Als selbst betroffener Vater, zwei seiner drei Kinder sind geistig und körperlich behindert, liegt ihm diese Angelegenheit besonders am Herzen. „Ich wünsche mir, dass die Pins, die Hans Lummer uns mitgebracht hat, auch alle hier bleiben“, unterstützt Manfred Bonensteffen das bewegende Engagement Hans Lummers, bevor der Winterball seinen märchenhaften Verlauf fortsetzt.

Startseite
ANZEIGE