1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. 20 Jahre SSH Sehwöster in Steinhagen

  8. >

Als Ein-Mann-Betrieb fing alles an - heute neunköpfiges Team

20 Jahre SSH Sehwöster in Steinhagen

Steinhagen

20 Jahre ist es her, dass Enno Sehwöster seine Heizungs- und Sanitärfirma SSH in Steinhagen gegründet hat.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold

Firmenchef Enno Sehwöster (2.v.l.) feiert das 20-jährige Besteteh mit seinem Team: (v.l.) Nico Tolksdorf, Tarkan Karakaya, Christian Hauser, Alexander Gartung, Lutzi Kowohl, Daniel Goldbecker, Marc Schulze und Ute Albel. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Anlässlich des runden Geburtstags sagt der Unternehmer: „Wir wollen unseren Kunden Danke sagen.“ Und betont die Ortsverbundenheit: „Wir sind ein Unternehmen mit Sitz im Herzen von Steinhagen.“ Damit spielt er an auf die Firmenadresse an der Mühlenstraße 33, nah am Steinhagener Zentrum gelegen.

Als Ein-Mann-Betrieb hat sich der Steinhagener zum 1. Juli 2002 selbstständig gemacht. Heute besteht der Betrieb aus einem neunköpfigen Team: drei Meister, fünf Monteure und Ute Albel als Bürokraft. Der Altersdurchschnitt ist mit Mitte 40 vergleichsweise gering. „Wir verstehen uns als Handwerksdienstleister vor Ort und machen alles: ob Eck-Ventil oder High-Tech-Heizung, ob Gäste-WC oder Photovoltaik bei unseren Privatkunden“, zeigt Enno Sehwöster die Bandbreite der Firmenleistungen auf. SSH verfügt über ein gutes Netzwerk mit ortsansässigen Kollegen wie Maurern oder Elektrikern, mit denen der Haustechnik-Spezialist zusammenarbeitet.

Derzeit größtes Thema angesichts von Gasmangellage und Kostenexplosionen: alternative Heiztechnik. „Alle wollen eine Luft-Wärmepumpe. Problem ist aber die Materialknappheit“, so Sehwöster. Andere Bereiche sind entspannter: Der Rohrleitungsbau etwa, den SSH auch für Großprojekte ausführt, läuft nach wie vor.

Startseite
ANZEIGE