1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. 49 echte Herzenswünsche erfüllt

  8. >

Erfolgreiche „Aktion Wunschbaum“: Spender machen bedürftigen Steinhagener Kindern große Weihnachtsfreude

49 echte Herzenswünsche erfüllt

Steinhagen

Klarer Fall: „Heideprinzessinnen-Lila heißt die Lackierung dieses Kinderfahrrades“, sagt Bürgermeisterin Sarah Süß freudestrahlend, als sie das schicke kleine Gefährt unter den vielen gespendeten Geschenken im Rathaus entdeckt. Sie muss es zweifellos wissen, war schließlich selbst schon Steinhagener Heidekönigin.

Volker Hagemann

Beeindruckendes Resultat: Hannelore Buckenauer, Adriana Picker, Birgit Biniok, Helma Hein und Sarah Süß (von links) zeigen die gespendeten Geschenke der „Aktion Wunschbaum“ für Kinder aus bedürftigen Steinhagener Familien. Foto: Volker Hagemann

Die eindrucksvolle Ansammlung an Geschenken, die derzeit noch im Rathaus auf ihre künftigen Besitzer wartet, ist das Ergebnis der diesjährigen „Aktion Wunschbaum“ in Steinhagen. Zur Erinnerung: Seit Ende November stand eine Tanne im Rathaus, bestückt mit 49 Wunschzetteln, oft farbenfroh und kreativ gestaltet. Kinder aus finanziell schwachen Steinhagener Familien hatten darauf ihre Wünsche formuliert, die sich ihre Eltern nicht ohne weiteres leisten können – im Wert von je maximal 70 Euro. „Die Gütersloher Tafel und die Kindertagesstätten wissen, wer in jedem Jahr jeweils dafür infrage kommt“, erklärt die Bürgermeisterin.

Inzwischen hat sich für jeden Wunschzettel ein Spender gefunden, die Resonanz war riesig: „Der Großteil der Zettel war schon nach der ersten Woche der Wunschbaum-Aktion weg“, freut sich Birgit Biniok von der Gemeindeverwaltung. „Dabei wurde die Online-Möglichkeit gut genutzt.“ Und so können nun zu Weihnachten Dinge wie Spiele, Sportkleidung, Fahrräder und vieles mehr an die 49 Kinder verteilt werden.

Neben der Gemeinde sagen auch Hannelore Buckenauer, Helma Hein und Adriana Picker von den Verteilstellen der Gütersloher Tafel allen Spendern ein großes Dankeschön. „Wir konnten durch die Aktion echte Herzenswünsche erfüllen“, sagt Birgit Biniok.

Startseite
ANZEIGE