1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Auf den gesprengten Geldautomaten folgen brennender Müll und angebranntes Essen

  8. >

Steinhagener Feuerwehr muss drei Einsätze an einem Tag bewältigen

Auf den gesprengten Geldautomaten folgen brennender Müll und angebranntes Essen

Steinhagen

Die Sprengung des Geldautomaten in der Sparkassen-Filiale Voßheide durch Unbekannte (WB vom Dienstag) war nicht der einzige Einsatz, zu dem die Steinhagener Feuerwehr am Montag ausrücken musste – drei Einsätze an einem Tag hielten die Kräfte auf Trab.

wn

Auf dem Steinhagener Bauhof löschte die Feuerwehr die brennende Restmüll-Ladung eines Entsorgungs-Lkw. Den hatten die Einsatzkräfte zuvor von der Lise-Meitner-Straße aus hierhin eskortiert. Foto: Freiwillige Feuerwehr Steinhagen

„Die Nacht in einen arbeitsreichen Montag endete für uns um 1.53 Uhr“, erinnert sich Feuerwehr-Sprecher Andreas Kramme an den kräftezehrenden Tag. Beim Versuch, den Geldautomaten zu sprengen, seien zum Glück keine Personen zu Schaden gekommen.

Nur Stunden später wieder Alarm: Um kurz nach 10 Uhr waren erneut alle Löschzüge gefordert. In der Lise-Meitner-Straße brannte die Ladung eines Müllwagens. „Er hatte jede Menge Restmüll geladen“, berichtet der Leiter der Feuerwehr, Lutz Mescher. Die Feuerwehr eskortierte den Lkw schließlich zum Bauhof. „Dort wurde er per Radlader entladen, so dass wir die teils brennende Ladung löschen konnten“, so Mescher.

Schon wieder mussten die Einsatzkräfte gegen 15 Uhr ausrücken: „Brand groß – Menschenleben in Gefahr“, so lautete diesmal der Alarm. Bei diesem Einsatz an der Wagnerstraße/Lisztstraße handelte es sich zum Glück nur um angebranntes Essen, so dass die Feuerwehr schnell wieder abrücken konnte.

Startseite
ANZEIGE