1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. „Das hast du gut gemacht“

  8. >

Abschied in den Ruhestand: buntes Fest für Laukshof-Leiterin Sybille Hageresch

„Das hast du gut gemacht“

Steinhagen  (WB). Es ist an diesem Freitag ihr letzter Schultag: Von Montag an ist Sybille Hageresch nicht mehr Leiterin der Grundschule Laukshof, sondern Pensionärin – mit Option auf kurzfristige Rückkehr als Gast: „Wenn ihr mich einladet, komme ich sofort“, versprach sie Kindern und Kollegium. Am Donnerstag wurde aber erst einmal groß gefeiert: Der Abschied der beliebten Schulleiterin war eine Würdigung ihres Lebenswerks, und zwar eine ausgesprochen bunte.

Annemarie Bluhm-Weinhold

Erfreut über das tolle Tanzprogramm „ihrer“ Kinder verspricht Sybille Hageresch: „Wenn ihr mich einladet, komme ich sofort.“ Foto: Bluhm-Weinhold

Mit begeistertem Engagement und liebevollen Beiträgen brachten sich die 180 Schülerinnen und Schüler ein, die etwa von ihrer „Superschool“ sangen. Warum ist die Grundschule Laukshof denn so super? Das klärten die Kinder auch, zählten die Errungenschaften Hagereschs auf, wie KuLa-Projekt, Sprachentreff, Kinderrat, Trommelworkshops. Fazit: „Am allertollsten ist: Hier können alle zur Schule gehen. Frau Hageresch, das hat du richtig gut gemacht.“ Das Lied „Ich schenk dir einen Regenbogen“ betonte die Vielfalt, das bunte Miteinander am Laukshof: „Hier findet jeder seinen Platz, darf so sein, wie er ist und wird wertgeschätzt für das, was er ist“, sagte Kirsi Rohmeier stellvertretend fürs Kollegium.

Und weiter: Sybille Hageresch habe endlich Beständigkeit in die damals noch junge, aber von Fluktuation gezeichnete Schule gebracht und dieser mit guten Konzepten Profil gegeben. Die wohl größte Herausforderung: die Inklusion, 2012 der Schule verordnet. Wichtig sei Sybille Hageresch gewesen, den Kindern Kompetenzen zu vermitteln, ihnen aber auch beizubringen, worauf es im Leben ankomme. „Du musst ein wahres Wunderwesen sein“, so Rohmeier mit Blick auf die harten Anforderungen der Schulleitung.

Außergewöhnlich gutes Ergebnis in der Qualitätsanalyse

Wie gut sie das gemacht hat, davon zeugte die launige Rede von Schulrat Stephan Kern, der ein eindrückliches Bild der „einsatzfreudigen und streitbaren Schulleiterin“ und ihres „motivierten Kollegiums“ gab und ihr und ihrem Team beste Noten ausstellte: indem er das außergewöhnlich gute Ergebnis der Grundschule Laukshof bei der Qualitätsanalyse des Landes 2018 herausstrich.

Rührung und Wehmut, aber auch Freude auf den neuen Lebensabschnitt bei der Hauptperson: Sybille Hageresch freute sich über die Wertschätzung, die durch das Programm deutlich geworden sei. „Das ist das größte Geschenk.“

Sie kann nach 20 Jahren am Laukshof ein Stück weit beruhigt gehen, denn die Nachfolge ist geregelt. Mit Christian Absi (Grundschule Belke in Enger) und Björn Kremp (Grundschule Waldschule in Cloppenburg) sind ein Schulleiter und ein Konrektor gefunden. Beide waren auch da.

Startseite
ANZEIGE