1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Deftige Sprüche und ein Rockstar

  8. >

Bei Ordelheide in Steinhagen-Brockhagen gibt’s Burger und Bürsten, lila Kartoffeln – und Kürbisse – mit Video

Deftige Sprüche und ein Rockstar

Steinhagen-Brockhagen (WB). Wie kommen Klempner und Urologen an einen namenlosen Waldweg? Was hat der verstorbene Musiker Prince mit Kartoffelsalat zu tun? Das erfahren die Besucher dieses Jahr bei der Kürbisparade auf dem Hof Ordelheide.

Volker Hagemann

Zur Kürbisparade laden Renate und Wilken Ordelheide sowie Christoph Ordelheide und Eva Brand (von links) ein. Für Kürbisse wie den großen Hokkaido oder den langgewachsenen Longue de Nice halten sie auch vielfältige Rezeptideen bereit. Foto: Volker Hagemann

Auch wenn den Besuchern hier an der Sandforther Straße auf den ersten Blick hunderte Kürbisse ins Auge fallen – »wir sind wegen der Trockenheit etwas später dran, viele Kürbisse auf dem Feld reifen noch«, erklärt Christoph Ordelheide. Interessant: Gleichzeitig blühen die Kürbispflanzen noch und bieten Nahrung für Insekten.

Christoph Ordelheide

Seine Eltern Renate und Wilken Ordelheide bieten dennoch jede Menge der leckeren Früchte ab Hof an: Fast 80 Kürbissorten baut die Familie ohne Pestizid-Einsatz auf drei Hektar an. Ein Drittel ist essbar, Rezepte gibt’s zum Mitnehmen. »Kürbissuppe, -waffeln, -brot und Burger – man kann so viel daraus machen«, schwärmen Christoph Ordelheide und seine Partnerin Eva Brand. Am Sonntag, 22. September, gibt’s Probierhäppchen – »irgendetwas zu verkosten haben wir auch an den weiteren Sonntagen«, lädt Renate Ordelheide ein.

Vom 1. September bis zum 31. Oktober gibt es jede Menge zu erleben – siehe untenstehende Termine. Wie gut die seit 1998 jährlich inszenierte Kürbisparade ankommt, zeigen die vielen Ausflügler. Oft in Bussen, selbst Besucher aus Südkorea kamen schon.

Wie wär’s mit lila Bratkartoffeln?

Hokkaido, Butternut oder Longue de Nice sind das eine – zusätzlich bieten die Ordelheides diesmal außergewöhnliche Kartoffeln an: etwa »Purple Rain«. Die hat allerdings nichts mit dem gleichnamigen Hit von US-Star Prince zu tun, sondern heißt so wegen ihrer Lila-Färbung. »Sie schmeckt gut, ihre Farbe bleibt bei der Verarbeitung erhalten«, sagt Christoph Ordelheide. Wie wär’s mit lila Bratkartoffeln?

Reichlich »Futter« für Kreativität bieten die Zierkürbisse: Wilken Ordelheide schnitzte ganze Szenen nach dem TV-Klassiker »Dick und Doof« und viele weitere originelle Dinge. Vieles davon »Op Platt«, passend zum »Plattdeutschen Herbst«. So wie die deftigen Redewendungen auf der »Plattdeutschen Chaussee«: Wilken Ordelheide, Henner Schabbehard, Peter Fliescher, Heinrich Höcker, Otto und Reinhard Wortmann platzierten entsprechende Schilder entlang des namenlosen Wirtschaftsweges zwischen dem Hof und der Patthorster Straße.

Und das gibt’s auch noch bei Ordelheide zu erleben

8. September , 10 Uhr: Sandforther Herbst mit Imkern, Dorfmilch, Garnspinnern, Alpaka-Wolle, Bratwurst und Bier;

15. September , 14.30 Uhr: Sketche mit dem Sing- und Laienspielkreis Brockhagen;

22. September , 12 Uhr: »Kürbis kulinarisch«;

29. September , 15 Uhr: Akkordeon-Konzert;

3. Oktober , 11 Uhr: »Einheit von Burgern und Bier«;

6. Oktober , 10 Uhr: Kinder-Herbstfest mit Seildrehen;

13. Oktober , 11 Uhr: Plattdeutscher Aktionstag mit Kaspertheater und Memory;

20. bis 31. Oktober , 10 bis 18 Uhr: täglich Kürbisschnitzen (Gruppen auf Anfrage);

27. Oktober , 10 Uhr: Early Bird Halloween.

Startseite