1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinhagen
  6. >
  7. Der Abriss rückt näher

  8. >

Cronsbachhalle wird jetzt ausgeräumt – Bauantrag für Sportzentrum fast fertig

Der Abriss rückt näher

Steinhagen  (WB). Bald heißt es endgültig Abschied nehmen von der Cronsbachhalle. Der Abriss rückt näher – einen konkreten Termin gibt es aber noch nicht.

Annemarie Bluhm-Weinhold

Noch steht sie, die Cronsbachhalle. Aber wie lange noch? Bis Dezember soll sie ausgeräumt sein. Foto: Bluhm-Weinhold

Wann geht es denn endlich los mit dem Neubau? Eine Frage, die zahlreiche Mitglieder der Sportvereinigung Steinhagen offenbar immer wieder an den Vorstand richten. »Diese Frage ist berechtigt, geschieht in der Planungsphase doch viel am Schreibtisch. Das sieht man eben nicht«, sagt Axel Börgers vom Spvg.-Vorstand. Der Lenkungsausschuss um den Spvg.-Vorsitzenden Andreas Wessels trifft sich seit Monaten regelmäßig.

Die Verlegung der vorhandenen Fernwärmeleitungen, eine neue Statik aufgrund einer Photovoltaikanlage, die Baustelleneinrichtung und natürlich die Abstimmung mit der Gemeinde und weiteren Behörden waren nur einige Aufgaben, die zu erledigen waren. An den Plänen hat sich im Wesentlichen nichts geändert: Es ist zuletzt viel um technische Planung gegangen, wie Architekt Oliver Erdmann im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT schildert. Zum Beispiel auch um Transportwege zur Baustelle. Schließlich werden riesige Betonteile zu bewegen sein, wenn es denn losgeht mit dem Bau.

Tannenbaumaktion und Party in der alten Halle

Und das ist nicht mehr allzu lange hin, wie der Vorstand versichert. Der Zeitplan sieht im Groben folgendermaßen aus. Bis zum Dezember soll die alte Cronsbachhalle leer geräumt sein und im Anschluss für verschiedene Aktionen genutzt werden: »Vielleicht einen Flohmarkt, vielleicht die Tannenbaum-Aktion am 14. Dezember und ganz sicher eine Abrissparty«, so Axel Börgers.

»Der Bauantrag ist noch nicht gestellt. Aber wir sind gut vorbereitet. Dann hängt es vom Kreis ab«, so Marion Elkmann, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing in der Spvg. Die Ausschachtung für das Hörmann-Sportzentrum soll im ersten Quartal 2020 erfolgen.

Mitgliederversammlung und Sprechstunden

»Dieses für uns einmalige Bauvorhaben will gewissenhaft geplant und finanziert werden, damit wenig Überraschungen und Herausforderungen während der Bauphase Sand ins Getriebe streuen können«, sagt Axel Börgers. Er erinnert noch einmal an das Spendenkonzept »Vom Kiesel bis zum Felsen«, bei dem jeder Interessierte von zehn bis 500 Euro monatlich spenden kann.

Indes wird es aber auch reichlich Gelegenheit geben, Fragen zu stellen und Informationen zu bekommen. Zum einen plant der Spvg.-Vorstand eine außerordentliche Mitgliederversammlung, die noch in den Wochen bis zum Jahresende sein soll. Zum anderen stellt sich der Vorsitzende An­dreas Wessels in zwei Sprechstunden im Projektbüro den Fragen der Mitglieder. Am Mittwoch, 6. November, und Mittwoch, 4. Dezember, ist er jeweils von 18 bis 19.30 Uhr in den Räumen der Spvg.-Geschäftsstelle im Cronsbachstadion für Auskünfte und Anregungen verfügbar.

Startseite